Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2004

Teofilo Chantre - "Azulando"

Die Musik des vor 25 Jahren von den Kapverdischen Inseln nach Frankreich umgesiedelten Teofilo Chantre ist nicht traditionell, sondern eine großartige Melange verschiedenster Einflüsse, aus welcher der Sänger, Komponist und Gitarrist längst einen eigenen, sehr persönlichen Musikstil kreiert hat.

Teofilo Chantre - "Azulando"

Als Komponist arbeitete er unter anderem für die große Kapverdische Sängerin Cesaria Evora. Er schrieb "Voz d'Amor", den Titelsong ihres letzten Albums, für das sie vor wenigen Monaten mit dem Grammy ausgezeichnet wurde. Ihre große Verbundenheit zeigt sich nicht zuletzt darin, dass auf "Azulando" nicht nur viele Musiker aus ihrer Band mitwirken, sondern auch Cesaria selbst. In dem Duett "Mãe Pa Fidje" singen beide über den Schmerz der Trennung zwischen Mutter und Sohn.

Mit sicherem Gespür und großer Musikalität verbindet Teofilo Chantre seine Kompositionen aus Bossa Nova, spanischem Bolero, Jazz, swingenden Mornas und Coladeras mit sehr persönlichen Texten, die tief in der kapverdischen Tradition verhaftet sind. Durch alle dreizehn Kompositionen zieht sich wie ein roter Faden diese für die kapverdische Musik so typische, leichte Melancholie. Dass sie trotzdem swingend, fröhlich und sehr tanzbar daherkommt, ist den großartigen Musikern zu verdanken, allen voran Teofilo Chantre.

Peggy Thiele

CD: Teofilo Chantre - "Azulando" (Tropical Music 68.839)

Tropical Music im Internet: www.tropical-music.com

Cover:Hartland Villa

© jazzdimensions2004
erschienen: 28.5.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: