Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2003

Wajdi Chérif - "Phrygian Istikhbar"

Der Name Wajdi Chérif steht für "Acoustic Tunisian Jazz", einer Mischung aus Jazz, tunesischer Folklore, arabischer Musik und Rhythmus. Der junge Pianist, Komponist und Arrangeur verbindet auf erstaunlich moderne Weise die Klänge von Klavier, Schlagzeug und Kontrabass mit denen von Darbouka und Bendir, den traditionellen Percussion-Instrumenten seiner arabischen Heimat.

Wajdi Chérif - "Phrygian Istikhbar"

Wajdi Chérif brachte sich, inspiriert durch arabische Volkslieder, im Alter von fünf Jahren das Klavierspielen selbst bei. Schon bald galt er als großes Talent und trat mit bekannten arabischen Sängern auf. Ein Studium an der Pariser "Bill Evans Piano Academy" folgte. Der heute 28jährige Tunesier war mit internationalen Größen wie dem Bassisten Dario Deidda oder dem Saxophonisten Volker Schlott auf Tour und gründete 2003 sein eigenes Quartett. Habib Samandi (perc), Diègo Imbert (db) und Jeff Boudreau (dr) heißen seine, ihn auch auf der CD hervorragend begleitenden Musiker.

"Phrygian Istikhbar" bietet 'Ethno-Jazz' in allerbester Manier, sanft harmonisch, wunderbar rhythmisch und modern arrangiert. Musik aus 1001 Nacht im einundzwanzigsten Jahrhundert. Interessant!

Peggy Thiele

CD: Wajdi Chérif - "Phrygian Istikhbar" (WECH Records)

Wajdi Chérif im Internet: www.wajdicherif.com

Cover: Julien Delooz / Photos: Didier Gambino

© jazzdimensions2003
erschienen: 15.10.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: