Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2003

Flabba - "African Gold"

Bob Marleys "Mr. Chatterbox", der Opener des Albums, bleibt eines der wenigen Cover-Songs, denn für die meisten Stücke zeichnet sich Flabba – der mit bürgerlichem Namen Alton Hugh Simpson heißt – selbst aus. Mit "African Gold" liefert er eine tanzbare Reggae-Scheibe ab, die garantiert ihren Weg in die Clubs und Discos finden wird.

Flabba - "African Gold"

Der in Jamaika geborene, in England aufgewachsene und seit langem in Iserlohn (!) lebende Alton H. Simpson alias Flabba gründete 1981 mit vier Freunden zusammen die Band "Adisa". Sie fanden schnell eine treue Anhängerschaft in der deutschen Reggae-Szene. Erst Ende der 80er Jahre begann der Bassist und Sänger seine Solokarriere, gründete sein eigenes Platten-Label (Sunvibe Records) und produzierte erste Solo-Alben.

Seine vierte Platte "African Gold" bietet routinierten Jamaika-Reggae. Die Texte sind ein wenig zum Nachdenken, aber wohl in erster Linie zum Tanzen gedacht. Eine karibisch-warme Nacht, eine große Kaugummizigarette und Flabba im Recorder – das Leben kann so leicht sein ...

Peggy Thiele

CD: Flabba - "African Gold" (Suncd 012)

Flabba im Internet: www.flabba.de

Sunvibe Records im Internet: www.sunvibe-records.de

Cover: Mosi Simpson / Photos: Klaus Sauerland, Michael May

© jazzdimensions2003
erschienen: 2.11.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: