Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2003

Béla Fleck & The Flecktones -
"Ten from Little Worlds"

Einen zehn Songs umfassenden Querschnitt seiner 27 Titel zählenden 2-CD-Box "Little Worlds" sollte Béla Fleck für das vorliegende Album vornehmen – er traf eine gute Auswahl. Flecks schnelles, virtuos gespieltes Banjo mischt sich wieder einmal wunderbar mit Jazz- und Bluegrasselementen, hier und da finden Ausflüge in Richtung Rap, keltischer Musik und Rock statt.

Béla Fleck & The Flecktones - "Ten from Little Worlds"

"Ten from Little Worlds" swingt und groovt, vereint die diversen musikalischen Welten zu einem vielfältigen Potpourri, das nicht nur gut klingt, sondern auch gute Laune schafft. Für sein Album als Gäste eingeladen hat sich Béla Fleck einige Stars ihres jeweiligen Genres – wie beispielsweise Branford Marsalis am Sax oder Vokalist Bobby McFerrin.

Ansonsten sind es, wie üblich die genial eingespielten FlecktonesVictor Lemonte Wooten (bass), Jeff Coffin (sax, finger cymbals) und "Future Man" (synth-axe, drumitar, u.a.) –, die dem rasenden Tempo von Béla Fleck folgen, als wäre dies ein Sonntagsspaziergang. Eine sehr schöne Zusammenstellung einzigartiger Musik.

Carina Prange

CD: Béla Fleck & The Flecktones - "Ten from Little Worlds"
(Columbia Records COL 513312 2)

The Flecktones im Internet: www.flecktones.com

Columbia Records im Internet: www.columbiarecords.com

Cover: Patrick Cahalan

© jazzdimensions2003
erschienen: 13.12.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: