Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2001

Mísia - "Ritual"

Hört man sich ihr vorletztes Album - "Garras Dos Sentidos" an und dann "Ritual", kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Mísia ist noch sicherer geworden in ihrem Gesang, konturierter in der Art der Präsentation dessen, was eher als Begriff in den Köpfen der Deutschen vorhanden ist: Fado - von lateinisch "Fatum" = "Schicksal". Dies ist mehr als ein Wort, es ist eine Form der Melodramatik - hierzulande fremdartig anmutend, es ist eine Lebenseinstellung und eine theatralische Inszenierung.

Mísia - "Ritual"

Inszeniert werden Gefühle, das sich Fallenlassenkönnen in die jeweilige mit Trauer, Liebeskummer versehene oder wie auch immer schicksalsgegebene Situation. - Die Instrumentierung im Hintergrund zu Mísias Gesang ist auf diesem Album sparsam ausgefallen, ihr "Selbst" dadurch noch mehr hervorgehoben - Mísia ist ganz Stimme, ihre Stimme ist sie. Und diese Stimme ist unverkennbar, kann auch ohne weitere Begleitung bestehen - sie beweist es bei "À beira da minha rua".

Mísia hält sich nicht nur bei Trauer, Wehmut und Sehnsucht auf, sondern bezieht immer wieder andere Themen mit ein. Dadurch bleibt sie "im Hier und Heute". - Mit "Ritual" nähert sie sich zusätzlich sehr den Ursprüngen der portugiesischen Folklore, schlüpft in das Gewand der verstorbenen Fadosängerin Amalia Rodrigues, deren Lieder sie u.a. auf "Ritual" auch singt. Sie bewegt sich dabei nicht in ihrem Schatten, sondern tritt aus dem selbigen heraus ...

Carina Prange

CD: Mísia - "Ritual" (Erato/Warner 8573-85818-2)

Erato Records im Internet: www.erato.com

Cover: Roda Dentada / Augusto Brázio

© jazzdimensions2001
erschienen: 12.12.2001
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: