Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / worldmusic / 2000

Batoru - "Tree of Sounds"

Sie ist ohne weiteres als ungewöhnlich zu bezeichen - die Musik der Band "Batoru". Die - in erster Linie - vom Gründungsmitglied Dirk Strakhof geschriebenen Kompositionen sind genau auf die Spieler und deren Instrumente zugeschnitten. Und da es sich um eine absolut seltene - um nicht zu sagen bisher einzigartige - Instrumentenkombination handelt, ist eben das Ergebnis ungewöhnlich. Und schön!

Batoru - "Tree of Sounds"

Der "Ethno-Scatgesang" von Michael Schiefel, teils elekronisch inszeniert, tritt in Kommunikation mit der Tupan, der bulgarischen Rahmentrommel. Diese wiederum wird meisterhaft von Stoyan Yankoulov gespielt, der es versteht, sich akzentuiert und als Percussionspieler oft treibend, in den Gesamtkontext einzubringen. Peter Ralchev (acc) - Yankoulovs langjähriger Duopartner - ergänzt wiederum einen Großteil der Songs um eine folkloristische, allerdings absolut nicht "altbackene" Komponente. Fehlt noch Franz Bauers einfühlsamer, manchmal auch kräftiger Einsatz an Vibra- und Marimbaphon. - Und nicht zu vergessen: Dirk Strakhof, der sein Baßspiel eher wie eine Gitarre mit Melodielinien versieht.

Tree of Sounds, das sind Weltmusikstücke, die sich irgendwo zwischen Bulgarien, Deutschland und Fantasien bewegen. Der Einsatz von elektronischen Effekten wird nicht gescheut und wirkt sich als Bereicherung aus. - Eine gelungene CD und eine Band, von der noch vieles erwartet werden darf.

Carina Prange

CD: Batoru - "Tree of Sounds" (Nabel 4685)

Nabel-Records im Internet: www.jazzrecords.com/nabel

Cover: Dirk Strakhof (Foto) / Nabel (Design)

© jazzdimensions2000
erschienen: 27.12.2000
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: