Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2012
Phall Fatale - "Charcoal From Fire"

Der Schlagwerker Fredy Studer ist seit Mitte der sechziger Jahre damit beschäftigt, Jazz mit Rock zu verbinden. Jazz-Rock muss dabei nicht unbedingt herauskommen. Sein neuestes Projekt heißt "Phall Fatale", bei dem Studer diese Synthese in Zusammenarbeit mit vier Gleichgesinnten ausprobiert.

Phall Fatale - "Charcoal From Fire"

Mit Roli Mosimann hat sich das Quintett einen Produzenten hinzugezogen, der vor allem für seine Produktionen im Bereich des Rock und Noise bekannt geworden ist. Seine transparente Produktion sorgt mit dafür, dass "Charcoal From Fire" überaus eigensinnig klingt und sich jeglicher Klassifizierung entzieht.

Joy Frempong und Joana Aderi sind bei "Phall Fatale" für den Gesang und allerlei elektronischer Spielereien zuständig. Gleichzeitig steuern sie eigene Stücke bei, die irgendwo zwischen Soul und Jazz changieren, ohne sich dem einen oder anderen ganz zuwenden zu wollen. Eingestreut in diesen Reigen an Eigenkompositionen finden sich aber auch Coverversionen von Bob Dylan und Nina Simone, die so gar nichts mehr mit ihren Originalen zu tun haben.

Es sind rhythmisch-repetitive Miniaturen, bei denen die beiden Basser John Edwards und Daniel Sailer voll zum Zuge kommen. Gerade die experimentelle Verbindung von Rhythmuselementen mit Elektronik zeichnet den geradezu beängstigend modernen Klang dieses Quintetts. Zwar lassen sich die dreizehn Titel den einzelnen Komponisten zuordnen, doch fügen sich die individuellen musikalischen Herangehensweisen auf geradezu gespenstische Art und Weise zu einer Einheit zusammen.

Sicher stoßen bei "Phall Fatale" fünf Musiker aufeinander, die ausgeprägte Individualisten sind. Trotzdem gelingt es ihnen, eine Melange aus unterschiedlichen Stilen wie Soul, Jazz, Rock, Elektronik und Dub auf "Charcoal From Fire" zu einem überaus eigenständigen und faszinierendem Gesamtwerk zusammen zu fügen.

Michael Freerix

CD: Phall Fatale - "Charcoal From Fire" (kuenstli.ch k 031)

Phall Fatale im Internet: www.facebook.com/phallfatale

Kuenstli.ch im Internet: www.kuenstli.ch

Cover: Irena Germano/Rafael Koch

© jazzdimensions 2012
erschienen: 18.7.2012
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: