Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2011
Francesco Tristano - "Idiosynkrasia"

Auf zwei Hochzeiten zu tanzen ist bekanntlich unmöglich – und doch schafft Francesco Tristano dies im wahrsten Sinne des Wortes "spielend": so lässt der Pianist in neun, teilweise sehr langen Kompositionen ("Hello-Inner Space Dub") seine musikalischen Ideen erklingen. Mal spüren wir die Klassiknähe – denn das ist die erste Hochzeit –, dann wieder merken wir, wie wir uns in Tristanos eigene, repetitive Technotänze hineinziehen lassen. Das wäre die zweite Hochzeit….

Francesco Tristano - "Idiosynkrasia"

Francesco Tristano gehört zu den Musikern, die in der Klassik fest im Sattel sitzen und als Nachwuchstalente gefeiert werden. Als "Artist in Residence" bei den Hamburger Symphonikern gab er im letzten November einige Konzerte. Tristano möchte aber nicht nur Interpret sein mit wenig Spielraum und er liebt die Elektronik. So ließ er diese auch bei den Symphoniker-Konzerten einfließen. Auf "Idiosynkrasia" ist einiges an Elektronik mit dabei: und doch klingt auch das Programmierte nicht immer programmiert, sondern sehr organisch. Aufgenommen wurde dieses Album bei Carl Craig im Planet-E-Studio in Detroit – Craig ist auch Produzent.

Tristanos doppelter Tanz wird immer mehr zu einer Zusammenlegung beider Hochzeiten zu einem großen, lebendigen Ganzen – um im Bild zu bleiben. Leise, besinnlich, aber auch stringent, unausweichlich, sich platzschaffend, raumgreifend wirken seine Stücke. Die bekannteste Komposition, "Nach Wasser noch Erde", sie führt Tristano immer mal wieder auf seinen Solokonzerten auf – wirkt besonders zerbrechlich und ist eher der zeitgenössischen Klassik zuzurechnen.

Man kann Francesco Tristano vorwerfen, dass er sich nicht zwischen Klassik und elektronischer Musik entscheiden mag, weil man sich bekanntlich immer im Leben entscheiden müsse - irgendwann! Man kann ihm diese Unentschlossenheit aber auch hoch anrechnen, denn das, was daraus entsteht, ist erstaunlich einzigartig ("idiosynkratisch") und in sich geschlossen.

Carina Prange

CD: Francesco Tristano - "Idiosynkrasia" (InFiné if 1012)

Francesco Tristano im Internet: www.myspace/francescotristano

InFiné Music im Internet: www.infine-music.com

Cover: Golnar Adili

© jazzdimensions 2011
erschienen: 20.1.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: