Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2011
Paul Simon - "So beautiful or so what"

Veröffentlicht ein Künstler, der unter die Poptitanen zählt, nach mehrjährigem Schweigen ein neues Album, entpuppt sich dies oft als lauer, auf Nummer sicher produzierter Aufguss des bisherigen Oevres. Nicht so bei Paul Simon, der zwar einerseits nichts wirklich Neues liefert, dies aber so verpackt, das man dem Album keinesfalls gleichgültig gegenüberstehen kann.

Paul Simon - "So beautiful or so what"

Beim Auftaktstück von "So beautiful or so what" hat man beinahe schon den Telefonhörer in der Hand, um den Reparaturservice für die Stereoanlage anzurufen – bis klar ist, dass die gurgelnden Klänge im Hintergrund so beabsichtigt sind. Erst mit dem übernächsten Song klärt sich die Akustik und man hört einen "gewohnteren" Simon, der balladesk in in guter Tonqualität (ja, Produzent Phil Ramone weiß schon, was er tut) sein "Dazzling Blue" anstimmt. Bei wiederholtem Hören verliert sich die Irritation ob des Klangs und man achtet verstärkt auf das Songwriting.

Dieses ist typisch Simon, also sehr gut. Ähnlich Dylan, der den elektrischen Blues als seine Stimme gefunden hat, dürfte für Simon seine "Graceland"-Phase die wesentliche Prägung gewesen sein. So sind auch auf "So beautiful…" afrikanische Anklänge zu hören und hier und da ein Touch von "Kodachrome". Aber Poptitanen dürfen sich selbst kopieren – solange sie dabei nicht langweilen und sich noch neue Seiten abgewinnen. Simon gelingt dies; die Musik wirkt inspirierend, fast fröhlich – und gleichzeitig lebensweise, aber ohne die oft damit verbundene Düsternis. Simons strahlende Stimme straft seine Jahre Lügen und auch sein Gitarrenspiel ist so virtouos wie je.

Lässt man die Klänge so weit in den Hintergrund abdriften, dass sie zur Kulisse werden, dann bemerkt man noch eine andere Qualität an den Songs. Nämlich eine unaufdringliche, eben aus unterschwelligem Wiedererkennen geborene Immersion, aus der man manchmal förmlich aufschreckt und sich sehr gemeint fühlt. Musik, die beim Reifen noch besser zu werden verspricht.

Frank Bongers

CD: Paul Simon - "So beautiful or so what" (Hear Music/Concord Records 0888072328143)

Paul Simon im Internet: www.paulsimon.com

Concord Records im Internet: www.concordrecords.com

Cover: Sven Geier

© jazzdimensions 2011
erschienen: 25.4.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: