Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2011
The Doors - "When You're Strange"

The Doors - "When You're Strange", ist genau genommen kein Porträt über die Band The Doors, sondern eines über ihren Sänger Jim Morrison, denn seine Aura und Schicksal dominieren die Existenz dieser Band wie kaum eine andere in der Geschichte der Rockmusik.

The Doors - "When You're Strange"

"Ich möchte als Dichter, und nicht als Sänger, in Erinnerung bleiben", hat er laut Aussage des Bandmanagers auf dem Weg zum Flughafen gesagt, bevor er in Richtung Paris verschwand, um nie zurück zu kehren. Sinnigerweise beginnt der Film auch mit einer Szene, in der Jim Morrison, allein in einem Auto sitzend, durch eine Wüstenlandschaft fährt, irgendwann anhält und im Licht der Autoscheinwerfer seltsame Rituale vollzieht.

Diese Szene wirken wie nachinszeniert. Als hätte Regisseur Tom DiCillo ein Double benutzt, um die Figur Jim Morrison filmisch zu mythisieren. Doch ganz im Gegenteil, "When You're Strange" besteht ausschließlich aus Material, das zwischen 1965 und 1971 gedreht wurde, und diese Anfangsszenen stammen aus dem Film "Highway", den Jim Morrison 1969 mit eigenem Geld nach eigenem Drehbuch drehte. "When You're Strange" ist ein authentisches Dokument aus dieser Zeit – jedenfalls im Hinblick auf das mediale Bild des Jim Morrison.

Im alttestamentarisch geprägten USA von 1965 muss diese Band mit ihren mythologischen Texten wirklich seltsam gewirkt haben. Schnell wurden sie zum Sinnbild für die Auflehnung gegen die Autoritäten, was zum großen Problem für sie wurde. Vielleicht verstellt das den Blick auf eine Band, die sich aus vier sehr unterschiedlichen Individuen zusammen setzte und deshalb diesen unvergleichbaren "Sound" hatte.

"When Your're Strange" weiß jedenfalls, dies spannend darzustellen, auch wenn Morrison überdeutlich im Vordergrund steht und die vielfältigen Dokumente geradezu hastig hintereinander montiert wirken.

Es ist wirklich schade, dass Morrison als Sänger, und nicht als Dichter, in Erinnerung ist. Dieser Film jedenfalls gibt Anregung, sich auch einmal wieder mit seinen poetischen Texten zu beschäftigen, deren Qualität noch immer nicht wirklich gewürdigt wird.

Michael Freerix

CD: The Doors - "When You're Strange" (Arthaus 503195 SC)

The Doors im Internet: www.thedoors.com

Arthaus im Internet: www.arthaus.de

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2011
erschienen: 23.3.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: