Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2010
Her Name Is Calla - "The Quiet Lamb"

Man muss sich auf diese Musik einlassen, die düster und subversiv, unkonventionell und sphärisch daherkommt. "Her Name Is Calla" sind ein Quartett aus Großbritannien, das ebenso einen Faible für ungewöhnliche, ausdrucksstarke CD-Verpackungen und Booklets hat, wie für Klänge, die aus der Unterwelt zu kommen scheinen.

Her Name Is Calla - "The Quiet Lamb"

Und so sind es die schweren Themen, die bösen Bande, die gefährlichen Orte und Gedanken, die hier textlich und musikalisch verarbeitet werden: nicht umsonst heißen Songs "A Blood Promise" oder "Thief" oder, oder… Mit echt gespielten Instrumenten, ein Garant für Authentizität, wie Violine, Banjo, Orgel oder Theremin und einem Gesang (längst nicht bei allen Stücken), der aus der Tiefe zu kommen scheint, spielt die Band mit einer sogartigen Wirkung auf.

Über weite Strecken der Stücke steht zu Beginn ein langsam kommender, mit wenigen Tönen leise daherkommender Sound, der sich bis ins Gigantische zu steigern scheint, ohne zu brachial zu werden.

"The Quiet Lamb" ist ein Album, das 75 Minuten lang mit einer sehnsuchtsvollen, nahezu schmachtenden Klanglichkeit aufwartet und einen in Gegenden mitnimmt, die man vielleicht gar nicht begehen möchte – es gut begleitet von dieser Musik aber beruhigt tun kann. Außerordentlich, gewagt und heimlich schön!

Carina Prange

CD: Her Name Is Calla - "The Quiet Lamb" (Denovali Records DEN65)

Her Name Is Calla im Internet: www.myspace.com/hernameiscalla

Denovali Records im Internet: www.denovali.com

Cover: Hannah McCague

© jazzdimensions 2010
erschienen: 21.10.2010
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: