Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2009
Lukas Sherfey - "Soul Vacation"

Da steht jemand richtig auf Soul. Britischen Soul. Aber auch auf britischen Pop im Zeichen von Wave, Mod und Sheffield. Tatsächlich klingt Lukas Sherfey mehr als einmal wie eine der späteren Scheiben von Style Council, die mir, entgegen der weitläufigen Meinung zum Thema, immer besser gefallen haben als ihr altes Material. Bei "Spend My Days", dem zweiten Stück des Albums, wird das überdeutlich. Sogar seine Stimme klingt oft erschreckend wie Paul Weller.

Lukas Sherfey - "Soul Vacation"

Dann ist da der Mod-Sound der britischen Insel, den man dem ehemaligen Frontmann der Mod-Formation The Movement deutlich anhört. Northern Soul lässt grüßen. Sixties-Rock. Das Solo-Debüt Sherfeys wurde in Dänemark mit der Backing-Band von James Morrison aufgenommen, was dem Mix noch einmal einen interessanten Feinschliff gegeben haben dürfte.

Das Album wurde von Kristoffer Sonne, der hier auch das Schlagzeug und die Backing Vocals bediente, produziert – geschrieben aber durchweg von Sherfey selbst. Jetzt läuft gerade "Broken Hearts" und ich höre wieder Style Council. Keine Panik – das ist ein gutes Zeichen! Jakob Falgren (Bass), Nikolaj Torp (Keyboards), Peter Kibsgaard (Percussion), Benjamin Koppel (Saxofon), Mads Hyhne (Posaune) und Marie Ingerslev, welche die einzigen weiblichen Vocals des Albums beisteuert, die Musiker auf "Soul Vacation", seien hier nicht nur am Rande erwähnt.

Denn das Album ist nicht ausschließlich ein Alleingang von Lukas Sherfey, von dem sicher noch vieles sehr Großes zu erwarten ist. Die Platte ist auch eine Liebeserklärung an handgemachten Soul in seiner dreckigsten, versandetsten – bewusst, und dankbarster Weise – zähesten Form. Lukas Sherfey: mit beiden Füßen am Boden der Tatsachen.

"Soul Vacation" beinhaltet bereits im Titel alles, was es als Hintergrundwissen braucht, die elf Stücke ohne Wenn und Aber genießen zu können. Besonders Freunde von Northern Soul und britischem Mod-Sound der zu recht hochverehrten Sechziger Jahre werden sich hier völlig problemlos wiederfinden.

Michael Arens

CD: Lukas Sherfey - "Soul Vacation"
(The Movement Records TMR 00108)

Lukas Sherfey im Internet: www.lukassherfey.com

The Movement Records im Internet: www.themovement.dk

Cover: Gry Brandt

© jazzdimensions 2009
erschienen: 24.10.2009
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: