Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2008
Die Redner - "JFK-Show - Live in Berlin"

Vieles beginnt mit einer Vision. So auch dieses Projekt: John F. Kennedy hatte seine Vision, als er diese Rede schrieb und als er sie vortrug – jene Rede zur "American University Commencement Address". Diese Rede wiederum handelt von Visionen. Von der Vision vom Weltfrieden, von der Vision davon, wie und was junge Menschen lernen sollten. Sie handelt davon, dass es auf die innere Einstellung eines jeden Einzelnen ankommt, was auf dieser Welt passiert.

Die Redner - "JFK-Show - Live in Berlin"

Kurz, es ist eine Vision dessen, wie es nach 1963, dem Jahr in dem die Rede gehalten wurde, weitergehen könnte. Weitergehen im positivsten aller Sinne, indem die Menschen als einzelne und somit die Menschheit als Ganzes ihr Schicksal in die Hand nehmen. Und damit wirkt diese Rede auch heute, in "After-cold-war"-Zeiten, noch brandaktuell.

Oliver Strauch hingegen hatte seine Vision während er eine Aufzeichnung dieser Rede hörte. Er war eine musikalische Vision und eine Vision in Bildern, in Gesten, in schauspielerischem Ausdruck. Strauch verstand Kennedys Formulier- und Betonungskunst als musikalischen, künstlerischen Ausdruck: "Die Art, wie dieser Mann formulierte, sein Timing, die Phrasierung noch winziger Details, das Timbre seiner brüchigen Stimme, die trotzdem an Aussage und Klarheit keinen Zweifel aufkommen ließ – all das hat mich in ‚direct line' erwischt…", so Strauch in seinen einleitenden Worten zu DVD und Buch.

Die "JFK-Show" wurde mit dem SR-Medienkunstpreis 2007 ausgezeichnet. Vollkommen zu Recht, denn hier wird ein Gesamtkunstwerk gestaltet: Eine DVD auf der einen Seite, auf der sich Jazzmusik mit dem O-Ton der Rede und ihrer visuellen Inszenierung auf der Bühne (mit Begleitband und Choreographie) verbindet. Dazu, auf der anderen Seite, ein Buch, das den Orginaltext der Rede mit Kommentaren und Diskussionen vereint.

Die DVD macht Eindruck. Erstaunlich, wie Musik und Bilder Kennedys Worte verstärken und bestimmte Passagen seiner Rede in ihrer Bedeutsamkeit unterstreichen. Selbstverständlich wird dadurch Stellung genommen, wird bewertet, verknüpft sich die subjektive Sichtweise der Musiker und Artisten mit dem Pathos und der bildhaften Sprache JFKs. Die Musiker erzeugen hier, wie es der Chef des Bundeskanzleramts, Thomas de Maizière (im auf der DVD enthaltenen Interview mit Oliver Strauch), erklärt, "eine besondere Aufmerksamkeit auf die Rede", eben dadurch dass sie sie nicht alleine zur Geltung kommen ließen, sie stören - implementieren, dann wieder stören, verbinden. Das, so de Maizière weiter, sei "an sich ein Tabubruch…".

Richtig – es ist ein Tabubruch. Und genau dies macht diese Buch/DVD der Saarbrücker Künstlergruppe Die Redner neu, mutig, einzigartig und so außergewöhnlich.

Carina Prange

DVD/Buch: Die Redner - "JFK-Show - Live in Berlin"
(Jazz 'n' Arts JNA 4008/Kunstanstifter Verlag, ISBN 978-3-9811465-7-8)

Die Redner im Internet: www.die-redner.de

Oliver Strauch im Internet: www.oliverstrauch.de

Jazz'n'Arts Records im Internet: www.jazznarts.com

Kunstanstifter Verlag im Internet: www.kunstanstifter.de

Cover:Daniel Binger/Johanna Siebein

© jazzdimensions 2008
erschienen: 16.11.2008
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: