Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2008
Marti - "Unmade Beds"

Die Stimme von Marti erklingt und um ihn herum eine Musik, die nur von der dunklen Seite des Lebens kommen kann. Aber sind es die Lieder eines Lebens in den Spielkasinos, den Revuetheatern, den Schattenseiten von Glück und Geld? Sind es Geschichten aus einem dramatischen und dramaturgisch angelegten Film? Wer wagt es, dies zu beantworten.

Marti - "Unmade Beds"

Marti und seine Band spielen "Kunstmusik", zwischen Chanson und Düsterpop, sie saugen den Hörer hinein in einen Strudel aus gefühlsschwangeren Songs, die eindringlich gesungen, Textzeilen in den Hirnwindungen festzukleben scheinen. Mit "Unmade Beds" vereinigen sich Kabarett-Elemente, Gehauchtes aus der Dunkelkammer des Wortsinns und exzentrisches Popgeflimmer miteinander zu einem rauschhaften Erlebnis der Extraklasse.

Nicht weiter verwundert es, zu lesten, dass Marti – eigentlich Andrea Bruschi – Sänger, Schauspieler, Komponist und Namensgeber dieser Band ist – so wunderbar passt zum Weg des facettenreichen Künstlers diese Musik. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen hat Marti 2007 im Vorprogramm von Patti Smith gespielt – und wer das schafft, kann nur gut sein. Marti stehen für sich selbst – ihre Musik ist äußerst speziell, sehr eigen und unverwechselbar gut.

Carina Prange

CD: Marti - "Unmade Beds" (F.O.D. Records CD3 / Soulfood)

Marti im Internet: www.martimusic.net

F.O.D. Records im Internet: www.fodrecords.com

Cover: Pagnotta, Bruschi, Guercio

© jazzdimensions 2008
erschienen: 25.3.2008
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: