Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2008
Chicago - "Stone Of Sisyphus"

Wie der Stein des mythologischen Griechen rollte dieses Album zu Tal und war nicht mehr auf den Berg zurückzubekommen, auf dem es thronen sollte – ganze neunzehn Jahre lang. Was Warner Bros schnöde in den Orkus kollern ließ, wurde nun von der Band wieder als Licht gewuchtet. Voilà, das legendäre "lost Album" von Chicago, "Stone Of Sisyphus"!

Chicago - "Stone Of Sisyphus"

Im Rückblick ist es nicht nachzuvollziehen, was Warner Bros. an dem Album so zu bemängeln hatte, um es zurückzuweisen – was zum Bruch der Band mit ihrer langjährigen Plattenfirma führte. Gut, Chicago hatte zurückgewollt zu ihren Ursprüngen als Jazzrockband mit strammen Bläsersätzen (wer erinnert sich nicht an "25 or 6 to 4"?). Warner Bros. dagegen bestand auf der Weiterführung des erfolgreichen Balladenkurses (wer erinnert sich nicht an "If You Leave Me Now"?)...

Nun kann man den Stein des Anstoßes selbst beurteilen und es stellt sich heraus, das "Stone Of Sisyphus" nicht nur keine schlechte Platte ist, sondern dass auch die damaligen Anschuldigungen aus der Luft gegriffen waren. Gut, das Titelstück zum Auftakt rockt heftig los, mit – richtig! – strammen Bläsersätzen. Energisch und hungrig klingt die Band plötzlich (obwohl sie da bereits 25 Jahre im Geschäft war). Das folgende Stück "Bigger Than Elvis" ist aber – in der Tat! – eine herzzerreissende Ballade (mit etwas kantigerem Bläserarrangement). Vielleicht war das Warner zu wenig?

Der Großteil des Materials geht dann doch in druckvolle, funkige Refionen, wobei Stücke wie "Maj Jong" richtiggehend modern anmuten. Weitere Balladen sind zwar enthalten, aber man merkt, dass Chicago sich für diese Aufnahmen "mit Blick zurück" selbst neu erfunden haben: Diese Platte wurde mit Freude und Begeisterung gemacht. Schade, dass sie damals aus der Zeit fiel – sie hätte sicherlich Aufmerksamkeit erregt. Aber immerhin ist der "Stone Of Sisyphus" nun endlich dort gelandet, wo er hin sollte: auf den Plattentellern.

Frank Bongers

CD: Chicago - "Stone Of Sisyphus"
(Rhino Records/Warner 8122-79930-1)

Chicago im Internet: www.chicagotheband.com

Rhino Records im Internet: www.rhino.com

Cover: Meat & Potatoes

© jazzdimensions 2008
erschienen: 5.8.2008
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: