Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2007
Peter von Poehl
- "Going to where the tea trees are"

Kleine, feine Kunstwerke sind es, die der schwedisch-deutsche Musiker Peter von Poehl mit derzeitigem Hauptwohnsitz Berlin auf sein Album gezaubert hat. Wer nicht genau hinhört und die CD nicht mehrmals in den Player legt, dem mag es im Vorübergehen entgehen: diese Musik verdient Hörer, die sich ein bisschen anstrengen. Denn sonst wird der Ideenreichtum dieser filigranen Lieder einfach überhört.

Peter von Poehl - "Going to where the tea trees are"

Von Poehl bewegt sich zwischen Singer-Songwritertum und Folk ganz genüsslich und individuell hin und her, hat keine Scheu davor, sich von unterschiedlichsten musikalischen Quellen inspirieren zu lassen. Es sind kleine Geschichten, die von Poehl uns erzählt, Geschichten, die melancholisch-getragen, sanft und leise, aber auch ausdrucksstark und fröhlich daherkommen.

Als letzten Track gibt es kein Lied, sondern einen kleinen Text, gesprochen vom Musiker selbst – dies ist ein schöner Schlußpunkt eines herausragenden musikalischen Werkes. "Going to where the tea trees are" zeigt: Der blonde Schwede mit der Gitarre hat seinen eigenen Ausdruck gefunden. Nun brauchen wir zum Soundtrack im Kopf noch das Live-Erlebnis zur Vervollkommnung – die CD ist schonmal hervorragend!

Carina Prange

CD: Peter von Poehl - "Going to where the tea trees are"
(Herzog Records / Edel)

Peter von Poehl im Internet: www.petervonpoehl.com

Herzog Records im Internet: www.herzogrecords.com

Cover: Surface to Air Paris

© jazzdimensions 2007
erschienen: 29.4.2007
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: