Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2007
Chin Chin - "Chin Chin"

Edel arrangierter Latin-Funk ist es, was Chin Chin, die Jungs aus Brooklyn uns auf ihrem Debüt servieren. Bereits das Auftaktstück "Miami" fesselt mit unterschwelligen Kuba-Einflüssen, der dritte Song "You can't hold her" erinnert mit hervorragend gesetzten Vocals gar an gute Steely-Dan-Zeiten der "Aja"-Periode.

Chin Chin - "Chin Chin"

Die CD gewinnt in Folge noch an Biss, Spannung und bruchloser stilistischer Vielfalt, ohne sich in Wahllosigkeit zu verlieren. Klare Sache, die Gründungsmitglieder von Chin Chin, Torbitt Schwartz, Wilder Zoby und Jeremy Wilms sind den US-Jazz-Kaderschmieden entsprungen und diese gute Schule hört man.

Zu dieser Platte kann man tanzen oder ihr einfach nur lauschen - je nach Laune. Und wer sogar einen Vocoder geschmackssicher einzusetzen weiß ("Don't you see"), der verdient es, dass man ihm zuhört. Lobeshymnen sind hier berechtigt.

Carina Prange

CD: Chin Chin - "Chin Chin" (Dialect Records / Al!ve)

Dialect Records im Internet: www.dialectrecords.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2007
erschienen: 5.9.2007
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: