Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2005
Motion Trio - "Play-Station"

Die drei Musiker des Motion Trios veröffentlichen mit "Play-Station" ihr zweites Album. Die Assoziation zur bekannten Daddelstation ist nicht zufällig, die drei Akkordeon-Akrobaten scannen die Motive der digitalen Welt und bringen sie zurück auf die Erde.

Motion Trio - "Play-Station"

Sie schmettern schnarrende, ratternde Rythmen, umweben sie mit technoiden Fragmenten, würzen diese mit osteuropäischen Sequenzen, durchbrechen die handgespielten Pattern mit anarchischen Einlagen. Man hört die drei Instrumente atmen, ächtzen, pumpen.

Es wimmelt von Zitaten elektronischer Musik, bemerkenswert beispielsweise das handgemachte Delay in "Tranceaccordion", getragen vom loop-artigen Arragement. Elektronische Stereotypen, die wir aus dem Technozeitalter zur Genüge kennen, werden durch das virtuos gespielte Akkordeon hörbar gemacht, neu entdeckt.

Der Eine oder Andere möge geneigt sein, diese Musik als cool zu charakterisieren, aber mitnichten: sie spendet Energie, wilde Landschaften öffnen sich, man schwebt auf analogen Klangwolken. Zugegeben, solche mit scharfen, pixeligen Kanten, von denen man gar nicht gewusst hat, dass sie existieren.

Maximilian Vollendorf

CD: Motion Trio - "Play-Station" (Asphalt Tango CD-ATR 0705)

Motion Trio im Internet: www.motiontrio.com

Asphalt Tango im Internet: www.asphalt-tango.de

Cover: Tim von Veh

© jazzdimensions2005
erschienen: 4.12.2005
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: