Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2005
Jérôme Minière - "Chez Herri Kopter"

Jérôme Minière, das frankokanadische Gesamtkunstwerk in Sachen Chanson/Pop/Elektronik, legt sein bezaubernd poetisches und gleichzeitig sehr nachdenklich stimmendes Album "Chez Herri Kopter" vor, ein textlicher und musikalischer Frontalangriff auf die Allmacht der Marktökonomie.

Jérôme Minière - "Chez Herri Kopter"

Mit "Herri Kopter" hat Jérôme Minière ähnlich wie einst David Bowie mit "Ziggy Stardust" eine doppelbödige Kunstfigur mit eigener Biografie und Sprache geschaffen, in dessen Namen er die immer weiter um sich greifende Kommerzialität und den alles plattmachenden Kapitalismus krititsiert, und damit quasi ein Gegenmodell zum globalen Geschehen schafft.

Kreativ wie kaum ein zweiter versteht es Minière, den perfekten Bogen zwischen dem klassischen französischen Chanson und moderner elektronischer Musik zu spannen. Seine extrem einfühlsame Seite verbindet sich mit seiner Expressivität. So entsteht etwas, das man am ehesten als universal bezeichnen könnte

"Chez Herri Kopter" ist progressiver Synthie-Pop, mal wuchtig, mal zart, jedoch durchgehend stimmungsvoll und mit einem Charme gesegnet, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Ein Konzeptalbum, das anspruchsvoll und hinreißend zugleich ist!

Frank Bongers

CD: Jérôme Minière - "Chez Herri Kopter"
(La Tribu/Le Pop TRICD-7225)

Jérôme Minière im Internet: www.herrikopter.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions2005
erschienen: datum
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: