Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2005

Jens Friebe - "In Hypnose"

Jens Friebe, Songwriter, Komponist, Klangtüftler und Wortspielkünstler, macht es dem Hörer nicht immer leicht: er ist so verliebt in seine Wortgebilde und deren Klang, dass sich deren Sinn gänzlich oder gelegentlich tief verbirgt. Und dennoch – die Scheibe bietet, neben dieser Sinnsuche, so einiges ...

Jens Friebe - "In Hypnose"

"In Hypnose" ist nun also das zweite Album des Jens Friebe, dem Album "Vorher nachher Bilder" folgend, das ein begeistertes Publikum vorfand. Auch für die vorliegende CD wird Friebe offene Türen vorfinden (oder sie aufreißen): klangmalerische Texte, wilde, verklausulierte Bilder, schöne Wortspiele und hier und da (offensichtlicher) sinnhafte Inhalte, lassen den Hörer tatsächlich "hinhören". Das eigentlich "Gefährliche" an diesem Album sind jedoch die tief ins Unterbewusste eindringenden Melodien ("Lawinenhund", "Es hat keinen Namen"), die sich dort, ob man will oder nicht, festsetzen.

Deutschsprachiges so locker, fröhlich poppig zu hören, ist eine angenehme Abwechslung gegenüber dem angestrengten Versuch vieler Bands, banale Themen extrem intellektuell klingen zu lassen. "In Hypnose" macht Spaß, erweckt den Eindruck, als ob Jens Friebe sich tatsächlich gerade in einem hypnotisierten Zustand befindet ... oder zumindestens sein Publikum in einen solchen versetzen möchte.

Carina Prange

CD: Jens Friebe - "In Hypnose" (Zickzack/Labels 331344 0)

Jens Friebe im Internet: www.jens-friebe.de

Zickzack-Records im Internet: www.zickzack3000.de

Cover: Christian Küpker, Andy Rmball

© jazzdimensions2005
erschienen: 16.9.2005
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: