Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2005
Andrey Dergatchev - "The Return" (Soundtrack)

Für den, der den Film nicht gesehen hat, mag es schwerer sein, den Zusammenhang von Musik und Bildern zu verstehen. Aber die Musik von "The Return" ist für sich schon so ausdrucksstark, dass vielleicht auch die Verbindung mit den gesehenen Bildern von ihr nur unnötig ablenken mag.

Andrey Dergatchev - "The Return" (Soundtrack)

Die Musik zu "The Return", das ist elegisch-folkiger Gesang in russischer Sprache, intensive, sphärische musikalische Momente und außergewöhnliche, fremdartige Klänge. Andrey Dergatchev ist mit dieser Musik ein außergewöhnliches Werk gelungen. Stimmungen, sowohl Melancholie wie auch Hoffnung, lässt er durch die einzelnen Töne schimmern, als wäre das das Einfachste von der Welt.

Ein breites Spektrum an Gefühlen, der Mensch und das Meer, die Reise und die Wiederkehr sind umgesetzte Themengebiete. Und tatsächlich geht es, laut Filmemacher Zvyagintsev, "um den natürlichen Lebenszyklus, dem wir alle unterworfen sind, darum, dass die Dinge an ihren Ausgangspunkt zurückkehren." Ein, wie man, ohne ihn gesehen zu haben, vermuten darf, höchst eindrucksvoller Film über das Leben an sich und über die naturgegebenen Verknüpfungen, Begegnungen und Abschiede, denen wir alle unterliegen.

Auf jeden Fall aber: eine Filmmusik, die den Hörer mit sich zieht. Es gibt kein Entrinnen vor dieser Musik, sie ist wie ein Strudel – ein Strudel, der einen mit sich reißt und gleichzeitig auf Händen trägt.

Carina Prange

CD: Andrey Dergatchev - "The Return" (Soundtrack) (ECM 1923)

ECM Records im Internet: www.ecmrecords.de

Cover: Vladimir Mishukov

© jazzdimensions2005
erschienen: datum
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: