Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

Two Banks of Four - "Three Street World"

Die Band Two Banks of Four gründete sich 1999 – "Three Street World" ist das zweite Album der Musiker Rob Gallagher, der auch für Koop und Jazzanova schreibt, und Demus, einem der, wie es heißt, "innovativsten Musiker überhaupt". Beide verstehen sich auf die perfekte Verbindung von Soul, Jazz und Funk – und das Ergebnis erscheint für dieses Genre tatsächlich als eine der überzeugendsten Platten des vergangenen Jahres.

Two Banks of Four - "Three Street World"

Dass die Platte so gut ist, liegt erstens an den Musikern – sie alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen – und zweitens an den hervorragenden Sängern Paul Jason Fredericks, Bembe Segue und allen voran Valerie Etienne. Nicht zu letzt ihre kraftvolle und unglaublich wandelbare Stimme verleiht dem Album das Prädikat: Besonders hörenswert.

Als Kind kennt man nicht viel mehr als "seine drei Straßen" rund ums Haus. Ist man jedoch abenteuerlustig und offen für Neues, kommen schnell weitere Straßen dazu, man lernt Orte kennen, Städte, Länder und sogar andere Kontinente: auf diesen Umstand möchte der Albumtitel hinweisen.

Und das lässt sich auch auf die Musik übertragen – Two Banks of Four haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie wahrlich mehr kennen, als nur ihre drei Straßen rund ums Haus.

Peggy Thiele

CD: Two Banks of Four - "Three Streets World"
(Red Egyptian Jazz CD 001 / PP Sales)

Two Banks of Four im Internet: www.2bo4.com

Cover: Swift

© jazzdimensions2004
erschienen: 15.1.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: