Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

Robert Wyatt - "Cuckooland"

So häufig kommt es nun leider wirklich nicht vor, dass Robert Wyatt seinen Fans ein neues Album gönnt – aber, wenn er es tut, dann ist es erwartungsgemäß etwas Besonderes. So auch hier. "Cuckooland" beinhaltet u.a. drei Lieder von Karen Mantler und viele Fremdkompositionen mit Texten aus Wyatts Feder – Songtexte jenseits des Üblichen.

Robert Wyatt - "Cuckooland"

Robert Wyatt hat, unter Mitwirkung von Brian Eno, David Gilmour, Annie Whitehead, Paul Weller und vielen anderen mehr, mal eben knappe 75 nicht leicht verdauliche Minuten auf CD gebannt. Abwechslungsreich, schräg und mystisch klingt diese einzigartige Musik mit Tiefgang; durch 30 Sekunden Stille in zwei Blöcke der Dauer einer längeren Vinylplattenseite geteilt. Dabei inhaltlich ebenso fordernd: Ob er den heftigen, tieftraurigen Anti-Kriegssong "Lullaby for Hamza" aufgreift oder, in neuem Gewand, das Jobim/DeMoraes-Stück "Insensatez", Wyatt läßt nichts aus, geht jedes Thema an.

Kaum beschreibbar, beinahe nicht mehr auszuhalten – so gut, so intensiv ist diese Platte geworden! Und trotz der teilweise aufwühlenden Themen ist die Musik nicht "depressiv", sondern durchaus hoffnungsvoll, kämpferisch, tröstend: schrecklich-schön.

Carina Prange

CD: Robert Wyatt - "Cuckooland"
(Hannibal / Ryko / Indigo Medien 2898-2)

Robert Wyatt im Internet: www.strongcomet.com/wyatt/

Rycodisc-Records im Internet: www.rykodisc.com

Cover: Alfreda Benge, Robert Wyatt, Phil Smee

© jazzdimensions2003
erschienen: 9.1.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: