Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

Omar & The Howlers - "Boogie Man"

"Texas-by-the-way-of-Mississippi-Blues", in dieser Tradition verstehen sich Omar Dykes und seine texanischen Howlers. Seit zwanzig Jahren rocken sie weltweit die Hallen, heimsen Preise ein und schenken ihren Fans mit "Boogie Man" mal wieder eine Platte, die es so richtig krachen läßt.

Omar & The Howlers - "Boogie Man"

Für seine Fans ist Kent "Omar" Dykes – dieser schwergewichtige Bluesbarde aus Texas mit der tiefen Stimme – schon lange der Größte. Für "Boogie Man" hat er ein wahres Staraufgebot an Musikern und Songwritern um sich versammelt, u.a. Ray Wylie Hubbard, Alejandro Escovedo und Darden Smith. Es war ein Treffen unter langjährigen Freunden, die alle den Bluesrock lieben und zusammen Spaß haben wollten. Und dass sie den hatten, ist unüberhörbar.

Beim Repertoire bleibt sich Omar Dykes treu, da geht Blues vor Rock, schmelzende Balladen wechseln sich mit diesem fetten, rauhen Gesang ab, für den der Texaner berühmt ist. Viele seiner Bluessongs hatten sowieso schon immer mehr Power als die meisten Rocklieder. Doch nicht nur die Stimme, auch sein feuriges Gitarrenspiel darf keinesfalls unerwähnt bleiben. Omar Dykes in Höchstform – diese Platte ist ein Muss!

Peggy Thiele

CD: Omar & The Howlers - "Boogie Man" (Ruf Records RUF 1093)

Omar & The Howlers im Internet: www.omarandthehowlers.com

Ruf Records im Internet: www.rufrecords.de

Cover: Michael van Merwyk, Dick Reeves, Joe Matza / Photos: Matt Sturdivant

© jazzdimensions2004
erschienen: 5.1.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: