Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

The Kingsbury Manx - "Aztec Discipline"

Im Grunde klingen sie zum Einen wie eine sehr gute Britpop-Band, zum Anderen ein bisschen retro mit 60er-Sound à la West Coast Pop Art Experimental Band. Und melancholisch-dunkel dazu. Aber in der Tat stammt die Gruppe aus North Carolina und der Kern der Band wird, wie in jedem guten Pop-Märchen, von drei ehemaligen Schulkameraden gebildet ...

The Kingsbury Manx - "Aztec Discipline"

Für "Aztec Discipline" ist das Trio zum Quintett angewachsen. So waren an der Studioeinspielung neben der Stammbesetzung aus Kenneth Stephenson (voc, g), Bill Taylor (voc, g) und Ryan Richardson (dr) auch noch Clarque Blomquist (b) und Paul Finn (keys) beteiligt. Die nunmehr glorreichen Fünf bewegen sich in den Songwelten der drei Gründer, deren Text- und Soundwelten sich diesmal um die "Ernüchterung nach dem Verliebtsein" drehen.

Überhaupt war und ist "die Liebe" das ganz große Thema der drei Manxe: ging es doch schon auf dem Debüt (2000) um das frisch Verliebtsein und im anschließenden Album "Let You Down" (2001) um die laufenden Probleme damit. Diesmal aber wird es abschiedsschmerz-traurig, schwermütig und die Musik wunderschön melodramatisch. Ein kommender Klassiker unter den Gitarren-Vocal-Pop-Alben, obwohl doch von heute und ganz und gar nicht von gestern!

Carina Prange

The Kingsbury Manx: "Aztec Discipline"
(Cooking Vinyl CookCD299)

The Kingsbury Manx im Internet: www.thekingsburymanx.com

Cooking Vinyl im Internet: www.cookingvinyl.com

Cover: Sheila Sachs

© jazzdimensions2004
erschienen: 26.8.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: