Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

Julian Spizz - "Incipit"

Das aufregendste Instrument ist und bleibt immer noch die menschliche Stimme, und zu was diese alles fähig ist, zeigt das langjährige Trinovox-Mitglied Julian Spizz auf seinem ersten Solo-Album "Incipit" – Untertitel: Das Ein-Mann-Vokal-Orchester ...

Julian Spizz - "Incipit"

Der Florentiner Julian Spizz, der Musik und Tanz studierte und unter anderem Bobby McFerrin zu seinen Lehrern zählen konnte, sorgte mit der A-Cappella-Band "Trinovox" Anfang der neunziger Jahre für Aufsehen. Ihre Konzept, Lyrik zu vertonen – vor allem Ausschnitte aus Dantes "Göttlicher Komödie – unterschied sich von dem anderer Gruppen. Julian Spizz geht diesen Weg auch als Solo-Künstler weiter.

Alle Lieder auf "Incipit" haben ihren Ursprung in der italienischen Lyrik; Werken von Dino Campana, Carlo Vallini und natürlich Dante Alighieri hat Spizz mit Jazz- und Popelementen Leben eingesungen. Die gesamte Orchestrierung entstammt seiner unverwechselbaren Stimme, legt sich nach und nach über den Gesang und verzahnt sich so zu einem wahrhaft poliphonen Sound. Ein sehr italienisches, einmalig schönes Gesangserlebnis!

Peggy Thiele

CD: Julian Spizz - "Incipit" (JARO 4253-2)

JARO im Internet: www.jaro.de

Vertrieb über Uwe Kerkau Promotion: www.uk-promotion.de

Cover: Fuego / Friedel Muders

© jazzdimensions2004
erschienen: 12.5.23004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: