Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2004

Terri Binion - "Fool"

Gleich bei den ersten Klängen merkt man, dass es sich bei Terri Binions neuem Werk "Fool" um ein lupenreines Countryalbum handelt – keines der schnulzigen Sorte allerdings, sondern eher ein rootsorientiertes: Banjo, Fiddle und Mandoline geben sich ein Stelldichein, und dass beim ersten Song Lucinda Williams mit von der Partie ist, setzt dem ganzen nur ein zusätzliches Krönchen auf.

Terri Binion - "Fool"

Die mittelschnell beschwingt wirkenden Klänge konterkarieren die Songthemen – Terri Binion schreibt über die Not misshandelter Frauen ("All She Ever Dreamt Of"), von versäumten Chancen ("Fool") und verblassten Träumen ("Dreams Worn Thin").

So puristisch, wie sie auf den ersten Eindruck wirkt, ist die Musik nicht: Gelegentlich wird das Arrangement mit dezenten Loops angereichert und bei den Gastmusikern handelt es sich auch nicht durchgehend um Leute aus der Nashville-Riege (wer hat schon Death-Metal Gitarrist Bobby Koelble jemals so weit außerhalb seiner Jagdgründe erlebt?)...

Vielleicht macht grade diese von außen kommende Frischbluttransfusion diese Musik so hörbar, und zwar nicht nur für Country- und Bluegrass-Afficcionados. Selten gab es ein so schönes Abschlußstück wie "It's Good To Open Your Heart" – und genau das könnte das Motto der Platte sein.

Frank Bongers

CD: Terri Binion - "Fool" (Continental MMACD 1018)

Terry Binion im Internet: www.terribinion.com

Continental Records im Internet: www.continental.nl

Cover: Randall Smith/Lynn Whipple, "Bottle People" www.whippleart.com

© jazzdimensions2004
erschienen: 2.7.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: