Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2003

Anti-Pop Consortium - "vs Matthew Shipp"

Oft gehen sie schief - die Projekte, in denen unterschiedliche musikalische Konzepte und Hintergründe aufeinanderprallen. Nicht so in diesem Fall: Die Hip Hop-Formation "Antipop Consortium" hatte früher bereits Lücken zwischen News Yorks Underground-Hip-Hop und IDM, der sogenannten "intelligent dance music" geschlossen.

Anti-Pop Consortium - "Antipop vs Matthew Shipp"

Jetzt trifft das Anti-Pop Consortium auf die Jazz-Improvisationsszene New Yorks, vertreten durch Matthew Ship und Band. Durch die musikalische Begegnung mit Shipp und seinem Quartett werden Mauern eingerissen, wird in der Tat Neues, Geniales geschaffen. Es ist erfrischend zu erleben, daß es doch noch möglich ist, unbekanntes musikalisches Neuland zu betreten, ohne daß das Ergebnis beliebig oder zusammengewürfelt klingt.

Im Gegenteil – "Antipop vs Matthew Ship" schafft es, auf kompakte Art abgefahren zu klingen: groovy, spacig, wird cool gerappt, schafft Elektronik einen Gegenpol zum authentisch instrumentalen Sound der Jazzband. Kurz gesagt: ein Meilenstein auf dem Weg der experimentellen, Jazz, Hip-Hop und IDM verschmelzenden Musik. It´s new!

Carina Prange

CD: Anti-Pop Consortium - "Antipop vs Matthew Shipp"
(Thirsty Ear/ EFA 63904-2)

Thirsty Ear Recordings im Internet: www.thirstyear.com

EFA-Medien im Internet: www.efa-medien.de

Cover: Cynthia Fetty


Weitere Alben von Thearsty Ear, erstmalig in Deutschland:

Tim Berne - "The Shell Game"
DJ Spooky - "Optometry"
Matthew Ship - "Equilibrium"
Spring Heel Jack - "Amassed" (VÖ: 16.5.)
William Parker Quartet - "Raining on the moon"

© jazzdimensions2003
erschienen: 18.5.2003
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: