Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2002

Les McCann - "Pump it up"

Abseits einzelner Protagonisten, wie Maceo Parker, der auf diesem Album auch als Gast zu finden ist, konnte man der Gattung "Soul meets Jazz-Funk" schweren Herzens schon den Nachruf schreiben. Zu früh: genau in diesen düsteren Zeiten erobert einer nochmals die Bühnen der Welt, der schon immer als Soul-Jazz-Man ein Wörtchen mitzureden hatte: Les McCann. Da kann man nur sagen: "Funk lives!" - ... und wie der lebt!

Les McCann - "Pump it up"

Nach einem Schlaganfall im Jahre 1995 tritt Les McCann nun den Beweis an, daß er nicht nur noch lebt, sondern auch voll wieder da ist. Scheinbar spielerisch schüttelte er ein Album voll hipper Musik aus dem Ärmel, das groovt was das Zeug hält - und obendrein noch mit superguten Texten aufwartet. Auch die Mitmusiker sind allererste Sahne: Billy Preston, Marcus Miller, Abraham Laboriel - um einige zu nennen. - Und in diesem Zusammenhang nicht zu vergessen: Produzent, Texter und Freund Alan Abrahams.

"Pump It Up" - hier zeigt Les Mc Cann, was es heißt, den Funk im Blut zu haben - Songs, die nur "so reinknallen" - von u.a. Bill Withers, Bill Evans, Dean Brown und dem Meister selbst. Die Musik zielt auf die Beine, die Texte auf den Kopf. Wenn das nicht das Funkhighlight im Jahre 2002 ist ... - na, dann weiß ich auch nicht!

Carina Prange

P.S.: alle Lyrics sind im schicken Booklet nach- und mitzulesen.

CD: Les McCann - "Pump it up"
(ESC/EFA 03678-2)

ESC-Records im Internet: www.esc-records.de

Cover: Joachim Oster, NYC

© jazzdimensions2002
erschienen: 20.3.2002
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: