Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / others / 2001

Scrooge - "Scrooge"

Die Jazzrockband aus Leipzig nennt sich vielleicht "Scrooge", weil sie zu viel in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens gelesen hat - geizig ist die Truppe hingegen nicht - zumindest nicht im musikalischen Sinne: fetzige Jazzrockstücke und balladeske Songs warten stets mit spannenden Soli und Impro-Parts auf.

Scrooge-"Scrooge"

Da wird mit einfachen Rhythmen viel Wirkung erzielt, schlagzeuglastig losgegroovt, da schieben sich lyrische Saxofon- und Gitarrenlinien in die Tracks. Das Schlagzeug, gespielt von Alexander Beyer klingt dabei stets nach rockiger und nicht nach jazziger Schule - Bayer ist derjenige, der mit treibenden Beats anfeuert. Andreas Grosskopf am Sax tobt sich auch mal "freecreational" in Verbindung mit den anderen aus - beispielsweise in seiner Komposition "New Moon Rising", die ihm den geeigneten Platz dafür bietet.

Am Bass beglückt uns Friedrich Kienle mit sicherem, klarem Spiel, während Gitarrist Oliver Schmidt, der zwei Eigenkompositionen zum Album beiträgt, solistisch u.a. in der Ballade "M´ll like it" glänzt. - Scrooge traut sich was: Rock-Jazz, Jazz-Rock, Funk - die Grenzen bestimmt nur die Band selbst. - Lediglich die Lesbarkeit der Songtitel ist gemindert - durch die Farbkombi des Covers/Booklets aus Blau- und Weißtönen - aber das ist ja nicht Teil der Musik ...

Carina Prange

CD: Scrooge - "Scrooge" (NW 234)

Noisework-Records im Internet: www.noiseworks-records.de

 

© jazzdimensions2001
erschienen: 14.10.2001
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: