Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2012
Marc Perrenoud Trio - "Two lost churches"

So, jetzt noch einmal langsam bis sieben zählen und dann das Album gleich nochmal von vorn hören. Was das Marc Perrenoud Trio einem hier auf die Ohren setzt, ist keine leichte Kost – zumindest rhythmisch gesehen: Verspielte 7er-Takte, kombiniert mit einer durchlaufenden Hi-Hat im 4er-Takt, das ist für das Schweizer Trio keine Besonderheit mehr. Die drei Musiker veröffentlichen mit "Two lost churches" ihr zweites Album.

Marc Perrenoud Trio - "Two lost churches"

Der religiöse Bezug des Albumtitels spiegelt sich auch in den Namen mancher Stücke wieder: das Intro trägt gleich die Bezeichnung "Big Pope"; auch der "Gospel" und natürlich das Titelstück "Two lost churches" tragen christliche Namen. Dabei erscheint diese Musik beim ersten Hören gar nicht so religiös, wie die Titel es vermuten lassen.

Man muss schon genauer hinhören, um diese feinen Nuancen zu entdecken, die an einen Choral von J.S. Bach erinnern können – insbesondere im Titeltrack. "Gospel" hingegen erinnert mehr an einen gemütlichen Sonntagmorgen-Brunch, als an afroamerikanische Kirchenmusik. Vielleicht war es der energiegeladene Groove, der Marc Perrenoud diesen Titel wählen ließ.

Die Lines, die der gerade mal 31jährige auf die Tasten legt, machen dieses Album, vermutlich sogar dieses Trio, so interessant. Marco Müller (b) und Cyril Regamey (d) nämlich halten sich vornehm zurück, ohne irgendwelche Ambitionen, sich in den Vordergrund zu drängen. Die Begleitung der beiden ist mehr als solide; eine Kombination von Perrenoud mit extrovertierteren Musikern könnte möglicherweise aber noch fruchtbarer sein.

Die Kompositionen sind allesamt sehr beeindruckend, ohne Frage. Ein Bass- oder Schlagzeug-Solo mehr hätte das Ganze aber sicherlich noch abwechslungsreicher gemacht. Trotz aller Kritik möchte ich festhalten, dass das Album "Two lost churches" zu den guten Alben des jungen Jahres 2012 gehören wird. Dies liegt vor allem an den Kompositionen und dem prägnanten Spiel von Marc Perrenoud.

Maximilian Theisen

CD: Marc Perrenoud Trio - "Two lost churches" (Double Moon Records DMCHR 71095)

Marc Perrenoud im Internet: www.marcperrenoud.com

Double Moon Records im Internet: www.doublemoon.de

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2012
erschienen: 10.5.2012
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: