Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2012
Robert Glasper Experiment - "Black Radio"

Erykah Badu? Bilal? Da war doch mal was? Richtig. Heutzutage fast als kurzlebiges Nischengenre in Erinnerung, galt "Nu Soul" oder "Neo Soul", wie er sich später nannte, gegen Ende der Neunziger Jahre bis in die Mitte des vorigen Jahrzehnts hinein als eine der innovativsten Subströmungen des Soul.

Robert Glasper Experiment - "Black Radio"

Gerade jene zwei eingangs erwähnten – Erykah Badu und Bilal – zählten zu den wohl erfolgreichsten und populärsten Stars der Szene. Angie Stone, India.Arie, D’Angelo, aber auch unbekanntere Acts wie die Jazzyfatnastees waren weitere populäre Vertreter des Genres, das insbesondere vom Geist des Soul der 70er Jahre lebte.

Über die Jahre splittete sich das Genre in unzählige Richtungen auf. Mal hielt da der Hip Hop etwas mehr Einzug, andere brachten Reggae mit ins Spiel, House und elektronische Musik erhielten an anderer Stelle tragende Rollen. Jazz war sowieso immer ein fester Bestandteil der musikalischen Identifikation des "Nu Soul", was sich nun schlaglichtartig in dem vorliegenden, neuen Album des Robert Glasper Experiment zeigt.

Bei “Black Radio“ scheint die Zeit seit zehn Jahren nahezu still zu stehen, was ich zwingend als Kompliment verstanden wissen will. Sehr viele Jahre gab es kein Album wie dieses mehr. Dass das Album beim legendären Jazz-Label "Blue Note" erschienen ist, spricht einmal mehr Bände über die Affinität zu Jazz. Nebenbei erwähnt ist es bereits das vierte Album von RnB-Jünger Glasper bei "Blue Note"; sein fünftes überhaupt. Diese Erfahrung spiegelt sich in einem hohen Selbstbewusstsein wider, dass Glasper hier in Form der bewussten Neuinszenierung des Phänomens Nu Soul zelebriert.

Auch der Umstand, dass ausgerechnet die unangefochtene Queen des Nu Soul, Erykah Badu, den Einstieg ins Album vollzieht (sieht man mal vom Intro ab), steht hier als klare Kampfansage – "back to the roots". Dass das Album im weiteren eben jene Gäste auf dem Schirm hat, welche die bereits erwähnte Entwicklung von "Nu Soul" bzw. "Neo Soul" in innovativen zeitgenössischen Soul mitvollzogen haben, ist sinnig und sympathisch zugleich: Musiq Soulchild und Donny Hathaway-Tochter Lalah Hathaway sind so beispielsweise mit von der Partie, ebenso wie Me'Shell NdegéOcello, Mint Conditions Mastermind Stokley Williams, Mos Def oder Lupe Fiasco.

Das Album selbst ist – auch das eine Reminiszenz an den Nu Soul – ein gefühlter Spielfilm, dessen Wiederholung sich bestimmt bezahlt macht. Immer wieder gibt es Stellen, die des Hinhörens und des unbedingten Wiederholens würdig sind und gerade im Gesamtkontext eines Konzeptalbums wie “Black Radio“ erst richtig Sinn ergeben. Neben Pianist Robert Glasper ergänzen Casey Benjamin (Saxofon), Derrick Hodge (Bass) und Chris Dave (Schlagzeug) das “Experiment“ zu einem extrem Hörenswerten, das trotz aller Rückbesinnung auf Nu Soul zugleich ein ganz Eigenes ist, dass sich von nichts und niemand seine musikalische Identität vorschreiben lässt.

Zugleich ist das Album aber auch das eines echten Jazz-Pianisten, was sich gerne und immer wieder in den Spitzen als Bonbon zum "Nu Soul"-Teller hinzuaddiert. Das Konzept sieht so auch Coverversionen von David Bowie, Sade oder gar Nirvana vor – auch das ein kleiner, verschmitzter Seitenhieb auf jene, die nun vermuten, dass trotz allem Badens in "Nu Soul" die eigene Handschrift und die Affinität zum “erwachsenen“ Jazz, zur “erwachsenen“ Musik zu kurz kommt. “Black Radio“ – die längst überfällige Neubelebung, das dringend notwendige Update in Sachen "Nu Soul" und deren Idealen. "Nu Soul 3.0" sozusagen.

Michael Arens

CD: Robert Glasper Experiment - "Black Radio" (Blue Note/EMI)

Robert Glasper im Internet: www.robertglasper.com

Blue Note Records im Internet: www.bluenote.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2012
erschienen: 12.6.2012
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: