Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2011
Miles Davis Quintett - "Live in Europe 1967"
The Bootleg Series Vol. I

Die Schallarchive sind prall gefüllt und so verwundert es nicht, dass regelmäßig Entdeckungen (oder wie soll man es nennen?) gemacht werden. Dass Material in dem Umfang und der Qualität, wie die hier vorliegenden Liveaufnahmen des Miles Davis Quintetts in seiner legendärsten Besetzung zum Vorschein kommen, ist jedoch in der Tat selten und sensationell.

Miles Davis Quintett - "Live in Europe 1967"

Es ist jetzt nicht so, dass gar keine Aufnahmen jener mehrwöchigen Europa-Tour verfügbar wären, die Davis zusammen mit Wayne Shorter, Herbie Hancock, Ron Carter und Tony Williams im Jahr 1967 absolvierte. Das Quintett spielte zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits über zwei Jahre zusammen und war glänzend aufeinander abgestimmt. Und wer wäre dieser Truppe damals nicht gerne nachgereist, um sie womöglich mehrmals zu erleben?

In ungefähr diese Richtung geht der Leitgedanke, welcher der vorliegenden Veröffentlichung zu Grunde liegt. Wir finden nämlich auf drei CDs drei komplette, bislang unveröffentlichte Sets des Quintetts, die am 28. Oktober (Antwerpen), am 2. November (Kopenhagen) und am 6. November (Paris) mitgeschnitten wurden. Selbstverständlich lesen sich die Setlisten sehr ähnlich. Wozu also das ganze? Warum soll man sich beispielsweise drei Versionen von "Agitation" antun (fünf, wenn man die beiden auf der beiliegenden DVD noch mitzählt)?

Die Antwort gibt die Besetzung selbst – alles aus heutiger Perspektive Altmeister und Musiker, über deren Qualität niemand zu streiten wagte. Was diese Leute mit den Kompositionen anstellen, ist in höchstem Maße spannend, unvorhersehbar und diversen Mutationen unterworfen. Reden wir also lieber über die Tonqualität, denn an der Musik selbst (sehr inspiriert!) gibt es prinzipiell nichts zu mäkeln.

Die Aufnahmequalität entspricht dem hohen Niveau jener Zeit – aus der, dies sollte man nicht vergessen, auch "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" von den Beatles stammt: mit Aufnahmetechnik konnte man durchaus umgehen. Zum Glück hat man hier nicht versucht, den Sound an den heute "aktuellen" Geschmack anzupassen, die Bässe blieben schlank, die Brillanzen sind nicht überbetont präsent; man erlebt den Raumklang, wie es sich für eine Livesituation gehört.

Auf der DVD kann man – beatclubmäßig in Schwarzweiß – zwei Konzerte miterleben, Karlsruhe (7. November) und Stockholm (31. Oktober). Die Kameraführung ist ruhig, mit Fokus auf den jeweiligen Solisten, was eine genaue Betrachtung der damals noch sehr jungen Musiker ermöglicht. Das alles macht "Live in Europe 1967" zu einer lohnenden Sache. Dass auf der Box "The Bootleg Series Vol. I" zu lesen steht, lässt aufmerken. Da kommt wohl noch mehr...

Frank Bongers

CD: Miles Davis Quintett - "Live in Europe 1967" (Sony Music / Legacy 88097 94053)

Miles Davis im Internet: www.milesdavis.com

Sony Music im Internet: www.sonymusic.de

Cover: Long Vu

© jazzdimensions 2011
erschienen: 7.12.2011
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: