Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2010
Dave Sharp's Secret Seven - "7"

"Groove Jazz" sagt die Presseinfo über die Musik von Dave Sharp's Secret Seven. Natürlich ist das nur die halbe Miete, denn wo Dave Sharp's geheime Sieben wirklich herkommen, verraten die Namen, mit denen Sharp und etwa Saxophonist Chris Kaercher gespielt haben: die O'Jays, die Temptations, Aretha Franklin oder die Four Tops. Soul also.

Dave Sharp's Secret Seven - "7"

Doch auch Elemente aus Afro, aus Latin, aus melodischem Jazz Fusion und aus Funk kommen hier sehr bewegt zusammen und lassen das neun Titel kurze Album zu einem wahren Feuerwerk aufblitzen, dass durchweg als schneidig und druckvoll durchgeht.

Im gleichen Pressinfo werden als Inspiration die Meters, Galactic, Fela Kuti und John Coltrane genannt, was sich nach einem kruden Mix anhört, tatsächlich die Musik aber deutlich besser hinterfragt als die Bezeichnung "Groove Jazz".

Mit "7" gelingt es Dave Sharp's Secret Seven, ein sehr freudestrahlendes, unwiderstehlich unterhaltsames Album abzuliefern, das sich an eine Art rückblickenden Instrumental-Soul anzulehnen scheint, der im vollvolumigen Sound des Albums mit Funk, Jazz und Latin anbändelt ohne rot zu werden, ohne aufgesetzt zu wirken. Regelrecht rund- und heißlaufend, dieses "7". Die CD kommt übrigens in schickem Vinyl-Design!

Michael Arens

CD: Dave Sharp's Secret Seven - "7" (Vortex Jazz VJR 1969)

Dave Sharp im Internet: www.davesharp.com

Cover:Dave Sharp

© jazzdimensions 2010
erschienen: 5.10.2010
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: