Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2010
Crepuscule Trio - "Unveil"

Das "Crepuscule Trio" ist nicht die erste Formation des Drummers Alan Cook in seiner 30-jährigen Bühnenkarriere. Cook hat bereits mit Lee Konitz, Albert Mangelsdorff und Dave Holland zusammengearbeitet.

Crepuscule Trio - "Unveil"

Cooks Verankerung im modernen Jazz trennt ihn von seinen wesentlich jüngeren Mitspielern Ken Kawamura (sax) und Anthony Shadduck (b), die eher im Rockumfeld arbeiten oder sich der experimentellen Musik widmen. Auf "Unveil", ihrem Debutalbum, finden sich zehn gänzlich neue Kompositionen der drei Akteure, bei denen deutlich auskomponierte Passagen auf gemeinsame oder solistische Improvisationen treffen.

"Unveil" ist wohl dem Wunsch nach Reduktion, nach dem Ausloten der instrumentalen Möglichkeiten im engsten musikalischen Austausch entstanden. Nie sinkt die Spannung ab, nie spielt das Trio entfesselt oder gänzlich zügellos. Ein intensiv-demokratisches Miteinander zeichnet "Unveil" aus. Es ist sehr feiner "avantgardistischer Jazz" ohne jeglichen Firlefanz, dicht und kompakt.

Michael Freerix

CD: Crepuscule Trio - "Unveil" (Circumvention circ 056)

Crepuscule Trio im Internet: http://virb.com/crepuscule

Circumvention Music im Internet: www.circumventionmusic.com

Cover: Nancy Cook

© jazzdimensions 2010
erschienen: 14.4.2010
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: