Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2009
Gary Peacock / Marc Copland - "Insight"

Die ersten Takte erkennt man sofort, selbst wenn sie doppelt so schnell gespielt werden wie im Original. Diese ersten Takte haben Jazzgeschichte geschrieben, damals vor 50 Jahren, als ein junger Miles Davis mit „Kind of blue“ glänzte. Seinerzeit spielte Paul Chambers diese Melodie, das wuchtig-tragende Bass-Fundament des „All Blues“.

Gary Peacock / Marc Copland - "Insight"

Nun ist es Gary Peacock, der diese Noten vom Staub der Geschichte befreit hat, Noten, die längst zum Standardrepertoire eines jeden Jazzmusikers gehören. Plötzlich schiebt sich, zögernd suchend, ein doppelter Pianoakkord in die Grundmelodie des Bassisten. Marc Copland gleitet sodann mit leichten Fingern in die Melodie, die bei ihm durch Verschiebungen und dem langen Nachhall der Töne eine dramatische Wendung annimmt. Der Blues gerät zu einer Lebensgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen.

Und so geht es weiter, Bass und Piano im dichten Interplay, poetisch, lyrisch und geprägt von einer tiefen Intimität. Gary Peacock, seit Beginn der 60er Jahre einer der wichtigsten Erneuerer von Technik und Konzeption auf seinem Instrument, und Marc Copland, der Saxophonist, der erst spät zum Piano fand und sich hier zu einem der stilprägendsten Gegenwartsmusiker entwickelt hat, sie beide brillieren in einem Duo der Extraklasse.

„Insight“, also Einblicke gewährt uns die gleichermaßen betitelte CD, Einblicke in eine langjährige Musikerfreundschaft, die ohne viele Worte auskommt. Der Bass, ansonsten zumeist nur für den rhythmischen Spannungsbogen zuständig, agiert wie selbstverständlich eigenständig, und so hört man hier begeisterte und begeisternde Dialoge zweier Menschen, die sich ewig kennen und blind vertrauen.

Bar jeder Eitelkeit wird hier musiziert um der Musik willen, nicht für den Erfolg und nicht für die Befriedigung des eigenen Egos. Es geht nicht um gegenseitiges Übertrumpfen, auch nicht um Führung oder Bestimmung der Richtung. Dies wird besonders deutlich in den Miniaturen, die Gary Peacock und Marc Copland immer wieder zwischendurch einflechten und die sich wie ein rotes Band durch die Einspielung ziehen. Beide Musiker gewähren dem Hörer Einblicke, wie moderner Jazz im Jahr 2009 klingen kann: warmherzig und voller Melodienreichtum.

Der Titel „Insight“ bedeutet aber mehr als nur Einblick, er bedeutet auch Einsicht oder Erkenntnis: Einsicht, dass es zu großer Kunst nicht viel mehr bedarf als zweier gereifter Künstlerpersönlichkeiten, und die Erkenntnis, dass die Musik dieses Duos einfach zeitlos ist.

Hermann Mennenga

CD: Gary Peacock / Marc Copland - "Insight" (Pirouet Records PIT 3041)

Marc Copland im Internet: www.marccopland.com

Pirouet Records im Internet: www.pirouetrecords.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2009
erschienen: 5.11.2009
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: