Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2009
Jane Monheit - "The Lovers, the dreamers and me"

Von der Muse geküsst, verzaubert Jane Monheit uns mit ihrem lieblichen, unschuldigen Stimmchen immer wieder aufs Neue. Wie schon ihre unzähligen, vorausgegangenen Alben ist auch dieses eine Komposition aus träumerisch-verspielten und recht bekannten Standardwerken.

Jane Monheit - "The Lovers, the dreamers and me"

Man könnte sie eigentlich auch eine schöne, unnahbare "Grande Dame" des Pops und des Jazz nennen, denn für ihre erst knapp über 30 Jahre hat sie sich mittlerweile in der Szene einen gewichtigen Namen gemacht. Und mit Cole Porters "Get out of Town" , Leonard Bernsteins "Lucky to be Me" oder mit Paul Simons "I do It for Love" kann sie gar nicht so daneben liegen.

Das Album wird von der Plattenfirma als das "stilistisch Breiteste und Vollendeste" gepriesen. Nun ist es ja nicht gerade außergewöhnlich (und eigentlich auch völlig natürlich), wenn Künstler oder deren Promoter das letzte Produkte als "das Beste" deklarieren.

Jane Monheits Interpretation jedoch klingt, im Vergleich zu anderen Aufnahmen, diesmal eher zurückhaltend. Abgesehen von den klasse Musikern, fehlt der Spannungsbogen im Gesang und in der Musik: Die Abwechslung wird vermisst.

Jane Monheit mag mit dieser Aufnahme ihre persönliche Reife zelebrieren, doch lässt die Darbietung Momente der Überraschung leider eher aus.

Elizabeth Ok

CD: Jane Monheit - "The Lovers, the dreamers and me" (Concord/Universal CRE-31197-02)

Jane Monheit im Internet: www.janemonheitonline.com

Concord Music im Internet: www.concordmusicgroup.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2009
erschienen: 22.8.2009
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: