Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2009
Fay Claassen - "Red, Hot & Blue"
The Music Of Cole Porter

Wieder American Songbook: hier handelt es sich durchgehend um Stücke von Cole Porter. Fay Claassen befindet sich hier in ganz guter Gesellschaft. Bereits Ella Fitzgerald, Dinah Washington, Sarah Vaughan oder auch Annie Lennox wussten bereits die kompositorischen Qualitäten des "Tin-Pan -Alley"- Autors zu schätzen.

Fay Claassen - "Red, Hot & Blue"

Die niederländische Sängerin Fay Claassen bietet hier sehr inspirierte Neuinterpretationen an sich vertrauter Stücke in einem Modern-Jazz-Gewand. Die Porter-Songs werden von Fay kristallklar artikuliert und mit einer gewissen Lässigkeit neu interpretiert.

So wird der alte Revue-Klassiker "Anything Goes" im groovenden 7/4 Takt gespielt oder das eher unbekannte "Ridin High" mit einem sehr komplexen Rhythmusgerüst versehen, dass die Sängerin aber mit einer großen, nicht zu überhörbaren rhythmischen Stärke und Selbstverständlichkeit zu meistern weiß.

Arrangiert wurden die Stücke von Michael Abene, Chefdirigent der WDR Big Band, dieser war schon zuvor bei dem Projekt " Improvise One" mit Paquito D´Rivera und Fay Claassen für die Arrangements verantwortlich. Das Album ist eine durchaus gelungene Hommage an den großen Cole Porter.

Elizabeth Ok

CD: Fay Claassen - "Red, Hot & Blue"
(Challenge Records CR 73269)

Fay Claassen im Internet: www.fayclaassen.nl

Challenge Records im Internet: www.challengerecords.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2009
erschienen: 19.1.2009
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: