Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2008
Jacobien Vlasman Quintett - "Vitrine Vocale"

Die "Jazz Thing Next Generation"-Reihe bringt uns mit Ausgabe dreiundzwanzig die Amsterdamer Vokalistin Jacobien Vlasmann und ihre Berliner Mitstreiter Kai Brückner (Gitarre), Jan von Klewitz (Saxophon), Johannes Gunkel (Bass) und Rainer Winch (Drums). Soweit zu den Fakten.

Jacobien Vlasman Quintett - "Vitrine Vocale"

Vlasmans Stimme ist, besonders für ein Debüt, bemerkenswert. Sie weiß, ihr Instrument einzusetzen eine Stimmung zu erzeugen, die trotzdem mehrmals vom Songmaterial selbst zuerst erzeugt wurde. Antonio Carlos Jobims überstrapaziertes "Girl From Ipanema" oder Bill Withers "Ain't No Sunshine" belegen das. Das Tempo der neun Stücke ist entspannt, obwohl die Instrumentierung alles andere als beruhigt.

Womit wir beim Manko des Albums wären, der Kopfarbeit. Auch, wenn ich mich wie eine kaputte Schallplatte anhöre, aber ein großes Problem des zeitgenössischen Jazz ist seine Verkopftheit. Sicher wird mich dafür jetzt die "erwachsene" Elite abstrafen. Aber ist es denn nötig, Musik, die so wunderbar über Herz und Bauch funktionieren kann, so angestrengt verlaufen zu lassen? Das fängt bei "Vitrine Vocale", dem Titel des Albums, bedeutungsschwer an. Setzt sich in Französischem Material von Chopin oder dem tiefschürfenden Coverdesign fort…

Das von Vlasman selbst komponierte "Ballade For A Young Dead Man" steht dabei mit seinem mystischen Beginn und seiner bewusst verspielten Umsetzung exemplarisch für das ganze Album. Dass die Jazzvitrine von Vlasman trotzdem ansehnlich bleibt, ist einzig und allein ihrer Stimme und dem Songmaterial zuzuschreiben, was die spielerische Qualität des Quintetts nicht schmälern soll.

Aber es muss auch erlaubt sein, kritisch auf die teils anstrengende Umsetzung, der unbedingten Konzentration auf die Befriedigung "erwachsener" Musik, abzuzielen. Für Jacobien Vlasman ein guter Start in eine Sangeskarriere. Für ein kurzweiliges Stück Musik allerdings einen deutlichen Schritt zu schwer.

Michael Arens

CD: Jacobien Vlasman Quintett - "Vitrine Vocale"
(Double Moon/Sunny Moon DMCHR71070)

Jacobien Vlasman im Internet: www.jacobienvlasman.de

Double Moon im Internet: www.doublemoon.de

Cover:Marcel van den Broek

© jazzdimensions 2008
erschienen: 5.8.2008
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: