Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2007
Mr. Eart - "Mysterious Murders of Popmusic"

Die Musiker von Mr. Eart kommen aus fünf Ländern, die Sängerin Renske Taminiau bringt uns Vocals in drei Sprachen nahe. Schon der Bandname möchte das Hören und die Kunst miteinander verbinden, in Einklang bringen.

Mr. Eart - "Mysterious Murders of Popmusic"

So werfen uns Band und Sängerin in einen Schmelztiegel unterschiedlicher Stile und musikalischer Epochen: Swing, deutschsprachiges Lied, Pop und Rockiges werden hier nebeneinandergestellt – "verquickt" könnte man sagen. Leider ist die Melange nicht ganz so gelungen, mal überzeugt der Gesang nicht wirklich, dann klingen die Texte nicht singbar und die Mischung insgesamt wirkt eher "wie gewollt" zufällig.

Dem Rezensenten drängt sich die Vermutung auf, dass hier etwas zwanghaft versucht wurde, möglichst viele Musikrichtungen auf einer CD zu vereinen. Ein etwas deutlicherer roter Faden wäre gut, Fähigkeiten und Ambition sind ja genug vorhanden.

Carina Prange

CD: Mr Eart - "Mysterious Murders of Popmusic" (Neuklang / Sunny Moon / Challenge)

Mr. Eart im Internet: www.mreart.com

Sunny Moon im Internet: www.sunny-moon.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2007
erschienen: 16.3.2007
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: