Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2007
Andrew Hill - "Change"

Der Pianist und Komponist Andrew Hill verstarb am 20. 4. dieses Jahres – damit verlor die Jazzwelt einen großartigen Jazzmusiker. – Mit "Change", einem 1966 eingespielten und jetzt wiederveröffentlichten Album, zeigt Blue Note Records uns noch einmal, wie kämpferisch der Pianist in den Sechzigern musikalisch und menschlich gewesen ist.

Andrew Hill - "Change"

Gleich mehrere Alben konnte Hill in den 60ern für Blue Note einspielen. Jahrelang war Andrew Hill anschließend von der musikalischen Bildfläche verschwunden – bis er mit "Dusk" ein gelungenes Comeback schaffte, um dieses dann mit dem schrägen Bigband-Album "A Beautiful Day" noch zu übertreffen.

Die Verleihung des Jazzpar-Preises 2003 und die dazugehörige CD-Einspielung "The Day the World Stood Still" des Andrew Hill JAZZPAR Octet + 1, holten den Pianisten endgültig ins internationale Rampenlicht zurück. Weitere Alben und Tourneen sollten folgen. "Change", eine Aufnahme mit Sam Rivers am Tenorsaxophon, Walter Booker am Bass und dem Drummer J.C. Moses ist ein wahres Wunderwerk an energiegeladener Inspiration und phantastischem Interplay zwischen den vier Musikern.

Temperamentvolle, aber auch im Gegenzug erstaunlich balladeske, nahezu romantische Episoden finden sich hier nebeneinander. Die Namen der Stücke wie "Violence", "Pain", "Illusion" oder "Hope" deuten darauf hin, dass Hill sich über die Welt und die Menschen zu dieser Zeit einige Gedanken machte. Übrigens ist "Change" ein pures Sessionalbum, vollkommen frei improvisiert geht es zu. Drei weitere solcher Alben sollten folgen, bis Hill sich mehr dem Latin und dem Blues zuwandte.

Für Andrew Hill war Spiritualität ein Kernthema, in einem Interview mit der Rezensentin, welches vor wenigen Jahren geführt wurde, sagte er: "Meine Spiritualität, die ich – wenn man es so nennen will – der Musik entgegenbringe, besteht darin, sie aufzufassen, wie ein Kind. Obwohl... – je länger ich spiele, desto stärker wird auch die intellektuelle Herangehensweise an diese Spiritualität. Ich suche und forsche in der Vergangenheit und finde dort eine ähnliche Spiritualität…"

Carina Prange

CD: Andrew Hill - "Change" (Blue Note 85190)

Andrew Hill im Internet: www.andrewhilljazz.com

Blue Note Records im Internet: www.bluenote.com

Cover: Francis Wolff

© jazzdimensions 2007
erschienen: 14.11.2007
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: