Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2006
Soft Machine Legacy
- "Live at the New Morning"

Mit einiger Berechtigung dürfte sich diese Band durchaus einfach "Soft Machine" nennen – die vorsichtigere Bezeichnung "Soft Machine Legacy" deutet an, dass es hier eher um die Anknüpfung an ein Erbe geht. Unter Mitwirkung von Mitgliedern aus verschiedenen Besetzungsphasen des Originals, versteht sich. Also doch "echte" Soft Machine in der Packung?

Soft Machine Legacy - "Live at the New Morning"

Mit Hugh Hopper (b) und Elton Dean (sax, keyb) sind zwei Mitglieder der Frühphase in Canterbury dabei (Dean kam nach der legendären ersten LP in die Band, ist aber erst auf dem Album "Third" zu hören). John Marshall (dr) trat der Band etwa 1972 als Nachfolger von Robert Wyatt bei, kann also als Neuzugang gelten – noch mehr gilt dies für das "Nesthäkchen" dieser Besetzung, Gitarrist John Etheridge, der ab 1976 mit von der Partie ist, sich auf diesem Livemitschnitt im Pariser Club "New Morning" aber selbstbewusst Raum zu verschaffen weiß.

Manchmal etwas zu viel Raum – Etheridges Spiel verliert sich schon mal in der Beliebigkeit demonstrierter Skalengeläufigkeit, seine Soli sind manchmal zu breit angelegt, obwohl an der Qualität seines Spiels prinzipiell nichts auszusetzen ist. Spannend ist das Gespann Hopper/Marshall, das als Rhythmusgruppe – besonders, wenn Dean hinter seinem Rhodes sitzt – alte Jazzrockgefühle aufkommen lässt. Elton Dean demonstriert dagegen an seinem Hauptinstrument erfolgreich, dass ein Sopransax (eigentlich ein Saxello) nicht zwingend nach Jan Garbarek klingen muss.

Mag man die Relevanz dieser Musik auch in Zweifel ziehen – um Zeitbezug geht es hier allerdings ohnehin kaum –, Hopper, Marshall und Dean zeigen, dass sie keinesfalls Moos angesetzt haben. Elton Dean, der kurz nach dem Konzertmittschnitt verstarb, ist mit diesem Album jedenfalls ein würdiges Denkmal gesetzt. Ein etwas ausführlicheres und informativeres Booklet könnte man sich jedoch dafür wünschen.

Frank Bongers

CD: Soft Machine Legacy - "Live at the New Morning"
(Inakustik INAK 9076 2CD)

Inakustik im Internet: www.in-akustik.com

Cover: Sophie Leroux

© jazzdimensions 2006
erschienen: 28.9.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: