Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2006
Saxophone Cartel - "Caught in the Act"

Die Instrumentierung lässt es bereits erahnen: Hier ist eine Menge Experimentierfreude im Spiel. In der ungewöhnlichen Besetzung eines reinen Saxofon-Sextetts zeigt die amerikanisch-deutsche Formation "The Saxophone Cartel" auf ihrem Debut-Album, wie elegant es klingen kann, wenn das typischste der typischen Jazz-Instrumente einmal aus seinem Genre- und Rollen-Korsett ausbrechen darf.

Saxophone Cartel - "Caught in the Act"

Nein, gepflegt-langweiliger Cocktail-Jazz ist das beileibe nicht, was da aus der Stereoanlage tönt, legt man "Caught In The Act", den Erstling des Cartels, ein: Da kreischt das Alt schon mal, während die beiden Tenorsaxofone einen Staccato-Groove aufbauen, das Bariton brummelnd grundiert und das Sopran mit chromatischen Tonfolgen in höchste Lagen noch einen draufsetzt. War gerade ein flotter Dixie im Anmarsch, geht es urplötzlich in schleppenden Blues-Schritten weiter. Klassischer Polyphonie ("Passacaglia") folgen impulsive Kollektiv-Improvisationen ("Ring Shout").

Frisch und ideenreich lotet die Formation um den 30-jährigen Bonner Tenor- und Baritonspieler Benjamin Himpel in dessen Eigenkompositionen die Schnittmenge von Jazz, Avantgarde und freier Improvisation aus. Ein Tipp nicht nur für Saxofon-Liebhaber.

Johannes Kloth

CD: Saxophone Cartel - "Caught in the Act" (Sundog Productions)

Saxophone Cartel im Internet: www.saxcartel.com

CD-Baby im Internet: http://cdbaby.com/

Cover: Donald Price

© jazzdimensions 2006
erschienen: 30.08.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: