Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2006
Roger Cicero & After Hours - "There I go"

Auf seiner bei JAZZsick erschienenen CD „There I go“ ist Roger Cicero im Verbund mit der Gruppe After Hours zu hören, und dieses Zusammentreffen kann man getrost als reinen Glücksfall bezeichnen. Im Gegensatz zur CD „Good morning midnight“ mit der Pianistin Julia Hülsmann, hat Cicero hier die Möglichkeit sich nach Herzenslust in seinen Ausdrucksmitteln frei zu bewegen...

Roger Cicero & After Hours - "There I go"

War „Good morning midnight“ eher ein Konzeptalbum mit Gedichtvertonungen, so ist „There I go“ gerade das Gegenteil: von Hardbop à la Clifford Brown über die Beatles bis Abdullah Ibrahim, alias Dollar Brand, über Jean „Toots“ Thielemans bis Kurt Elling ist hier ein Stilmix vorhanden, von dem man auf den ersten Blick meinen könnte, das passe nicht zusammen.

Es liegt aber an den großartigen Musikern um Roger Cicero, aus diesem Silberling mehr zu machen als ein Schaulaufen durch die Jazzgeschichte. Dass dies gelingt, ist – wie schon gesagt – ein Glücksfall und eine Sternstunde für den deutschen Jazz zugleich.

Hermann Mennenga

CD: Roger Cicero & After Hours - "There I go"
(JAZZsick Records 0005012JS)

JAZZsick Records im Internet: www.jazzsick.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2006
erschienen: 9.4.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: