Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2006
Mariano/Rek - "Cathedral Vol. 1"

Das am 22. und 23. November 2004, am 16. Januar 2005 und am 2. April 2005 in der St. Marien Kirche in Neu-Anspach eingespielte und im Tonart Studio abgemixte Album "Cathedral Vol. 1" ist die Fortsetzung von "Opus Absolutum" von Charlie Mariano (Alt- und Sopran-Saxophon) und Vitold Rek (Double-Bass). Doch durch das Hinzuziehen von Peter Reiter an der Orgel entsteht eine völlig neue Spielsituation.

Mariano/Rek - "Cathedral Vol. 1"

Gewöhnungsbedürftig kommt diese CD daher. Aber wie so oft, bei mir jedenfalls, ist es so, dass sich eine Scheibe erst bei mehrmaligem Hören beginnt so richtig zu erschließen. Das Intro(-venöse) Stück "Elixir" zirkelt dann auch gleich richtig ins Gehirn und sagt aus, wo es knapp eine Stunde lang gehen wird. Getragen von der Kirchenorgel zu St. Marien und dem Sax von Charlie Mariano entblättert sich ein Hörgenuss par excellence.

Weiter geht es mit einem melancholischen Song, der von Bass und Hintergrundorgelspiel bestimmt wird. Schon hier entfaltet sich die einzigartige Möglichkeit von komponierter und improvisierter Musik, die Vitold Rek als Vision schon seit 1987 mit sich herumträgt, als er das Album "The Spark" mit Janusz Skowron an der Kirchenorgel einspielte. Wie sich dir Grenzen verwischen ist dann im Anschluss-Stück zu erfahren. Schwere Saxophon-Stakkatos und Bass attackieren sich im positiven wie kreativen musikalischen Sinn.

In lockerer Folge wechseln sich die Musikstücke ab: einmal schwermütig, einmal lockerer Cafe-Bar-Jazz, dann wieder melancholisch, auch mal schrill oder gar beschwingt. Fast keine Facette des mir bekannten Jazz-Spektrums bleibt unberührt. Und das außergewöhnliche an fast allen Stücken ist (fast) immer die Kirchenorgel. Stellenweise werde ich an so rührige Zeiten von The Nice mit Keith Emerson erinnert, was nicht von ungefähr kommt.

Für weniger Jazzgeübte ist denn auch ein Häppchen dabei, die allseits bekannte Komposition "Memories of you" von Eubie Blake. Überhaupt liefern sich Saxophon, Bass und Orgel mitunter originelle Duelle und die Soli sind von geübter Meisterhand echt brillant.

Fazit: Das Thema "Cathedral" ist nicht ganz verfehlt, jedoch ist dafür die Kirchenorgel zu zaghaft eingesetzt. In diesem Fall wäre "mehr" eben mehr gewesen. Jedoch soll dieser Wermutstropfen keinesfalls die geniale Idee schmälern und man kann mit Spannung auf Vol. 2 warten.

Hans Herrmann

CD: Charlie Mariano & Vitold Rek feat. Peter Reiter - "Cathedral Vol. 1" (Taso Music Production TMP CD 611)

Vitold Rek im Internet: www.jazzpages.com/VitoldRek

Taso Music Production im Internet: www.taso-music.com

Cover: Jokhosha Design

© jazzdimensions 2006
erschienen: 31.3.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: