Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2006
The Bennie Maupin Ensemble - "Penumbra"

Bennie Maupin, der mit dem Spiel der Klarinette begann und später nach und nach auch zu Saxophon, Flöte und der Bassklarinette griff, ist auf "Penumbra" in Höchstform zu erleben.

The Bennie Maupin Ensemble - "Penumbra"

Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Darek "Oles" Oleszkiewicz am Bass, dem Schlagzeuger Michael Stephans und dem Perkussionisten Dary Munyungo Jackson werden hier Eigenkompositionen höchst variabler Ausrichtung präsentiert: Sehr melodisch bis sehr schräg, sanft harmonisch und der Stille Raum gebend bis sich frei und exzessiv austobend - die Maupinsche Musik überspannen ein breites Spektrum.

Seine Erfahrung zeigt sich hier: Maupin, Jahrgang 1940, war mit Größen wie Pharoah Sanders und Chick Corea unterwegs gewesen, spielte Alben mit Woody Shaw und Andrew Hill ein. Auf "Penumbra" zeigt er sowohl sein Händchen für sensible Kompositionen, in denen sich trotz Komplexität keine Note zuviel findet, als auch seinen fabelhaften Sound auf diversen Woodwind-Instrumenten.

Besonders hervorzuheben ist der warme, seinesgleichen suchende Klang, den er seiner Bassklarinette entlockt. Als Team sind Bennie Maupin und sein Ensemble unschlagbar - und ihre Musik ist nur als herausragend zu bezeichnen.

Carina Prange

CD: The Bennie Maupin Ensemble - "Penumbra" (Cryptogramophone CG129/Alive)

Bennie Maupin im Internet: www.benniemaupin.com

Cryptogramophone im Internet: www.cryptogramophone.com

Cover: n.n.

© jazzdimensions 2006
erschienen: 25.10.2006
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: