Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2004

Philipp van Endert - "Trio"

Philipp van Endert, als Gitarrist höchst versiert sowohl am akustischen als auch am elektrischen Instrument, hat in fast kleinstmöglicher Besetzung ein neues, sehr reifes Album vorgelegt. Diese Aufnahme führt uns ein in Enderts private Welt des Mainstream-Jazz: Standards und Eigenkompositionen, die zurückhaltend und gleichzeitig sanft swingend daherkommen.

Philipp van Endert - "Trio"

Die Triomitglieder sind, neben van Endert selbst, der in der Kölner Szene sehr umtriebige und ausgezeichnet spielende Bassist André Nendza und Kurt Bilker am Schlagzeug. Letzterer streichelt sein Instrument mit dem Besen so zart und akzentuiert, dass es nur so eine Freude ist. – Nicht zu vergessen sind die gelegentlichen Gäste auf diesem Album, Kenny Wheeler und Rob Hall, die jeweils einzeln zu einem Großteil der Stücke ihre lyrischen Bläserparts ergänzen.

Das neue Album ist im Grunde eine Session, hintereinander weg gespielte schöne Titel. Genußvoll gehen die Musiker mal in die Vollen, mal plätschern die Instrumentals leise dahin: Wohlfühljazz mit Qualität für jede Gelegenheit eben.

Carina Prange

CD: Philipp van Endert - "Trio"
(Jazzsick 5007 / EFA 09867-2)

Jazzsick-Records im Internet: www.jazzsick.com

Cover: n.n.

Mehr bei Jazzdimensions:
André Nendza´s A.Tronic - "Lichtblau" - Review (erschienen: 16.10.2002)

© jazzdimensions2004
erschienen: 26.1.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: