Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2004

Miroslav Vitous - "Universal Syncopations"

Sollte sich Kontrabasslegende Miroslav Vitous aufmachen, um ein neues Album einzuspielen – das erste nach zehnjähriger Pause – dann schon mit hochkarätiger Besetzung und ebensolchem Material. Genau diese Erwartungen werden erfüllt: "Universal Syncopations" ist komplex, vielseitig und spannend zugleich.

Miroslav Vitous - "Universal Syncopations"

Auf diesem Album reichen sich Vitous, Jan Garbarek, Chick Corea, John McLaughlin und Jack DeJohnette die Hände zum gemeinsamen 'Aufspielen'. Ergänzend gesellt sich für drei Tracks ein Brass-Ensemble aus Wayne Bergeron, Valerie Ponomarev und Isaac Smith hinzu. Wer nun denkt, da spielen, jeder mit sich beschäftigt, die ganz Großen und versuchen, jeweils allein zu glänzen, der irrt. Es geht auf dieser Platte tatsächlich um den gemeinsamen Gruppensound, das Experiment des sich Aufeinandereinlassens, sprich: Gute und kreative Jazzmusik von gleichermaßen weltgewandten wie fähigen Musikern.

"Universal Syncopations" gleicht ebenso einer Reise in die ruhigsten und entlegensten Winkel harmonischer Sounds, wie einem Befreiungsschlag voller Expressivität. Ein wunderschönes Album mit zeitloser Musik!

Carina Prange

CD: Miroslav Vitous - "Universal Syncopations"
(ECM 1863 038 506-2)

ECM-Records im Internet: www.ecmrecords.com

Cover: Sascha Kleis

© jazzdimensions2004
erschienen: 9.1.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: