Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2004

Gutbucket - "Dry Humping The American Dream"

Das hitzköpfige Quartett aus New York lässt es auch auf ihrem zweiten Album so richtig krachen. Gutbucket nennen sich selbst "Punk-Jazz-Raketen", und so wie sie abgehen, ist da was Wahres dran.

Gutbucket - "Dry Humping The American Dream"

Ty Citerman (g), Ken Thomson (sax), Eric Rockwin (b) und Paul Chuffo (dr) haben es geschafft, sich in der bekanntermaßen schwierigen und kurzlebigen New Yorker Szene einen festen Platz zu erobern. Dazu hat nicht unerheblich ihr erstes Album "Insomniacs Dream" (2001) beigetragen. "Aufregend" ist ein Wort, das im Zusammenhang mit den vier Musikern immer wieder fällt.

Gutbucket halten sich nie lange an irgendwelchen Genres fest, sondern rasen im Eiltempo durch alle musikalischen Stile. Sie lieben explosive Rhythmen und ergehen sich in geradezu halsbrecherisch klingenden Improvisationen. Dabei erschaffen einen Gruppensound, der einen vom Hocker haut, wenn man nicht aufpasst. Wahrhaft ‚aufregender', phantastisch knalliger Punk-Jazz!

Peggy Thiele

CD: Gutbucket - "Dry Humping The American Dream"
(Enja Records ENJ-9466 2)

Getbucket im Internet: www.gutweb.com

Enja Records im Internet: www.enjarecords.com

Cover: Ken Thomson

© jazzdimensions2004
erschienen: 6.2.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: