Jazzdimensions
www.jazzdimensions.de: jazz, worldmusic, songwriting & more
home / reviews / jazz / 2004

Frank Spaniol - "Acoustic Jazz"

Manch einer kennt ihn vermutlich als Live-Saxophonist der Lounge-Jazz-Combo "De Phazz". Mit seinem eigenen Quartet hat sich Frank Spaniol ganz dem akustischen Jazz verschrieben. Schlicht "Acoustic Jazz" heißt daher auch sein aktuelles Album und es zeigt, wie guter moderner Jazz auch ohne Elektronik auskommen kann.

Frank Spaniol - "Acoustic Jazz"

Fünf der insgesamt neun Kompositionen auf dem Album stammen aus Spaniols Feder. Die restlichen gehen auf das Konto seiner Bandmitglieder Ulf Kleiner (p) und Markus Bodenseh (kb), eines auf das des talentierten Nachwuchs-Schlagzeugers Sebastian Merk. Spaniols kraftvolles Saxophonspiel erinnert an den Sound Wayne Shorters.

Die intelligenten Kompositionen auf "Acoustic Jazz" zeigen die ganze Palette moderner Spielarten: von hibbelig-nervös ("Monster") über balladesk ("For Grover") bis groovig ("The Outer Line"). Kaum zu glauben, dass der Wahl-Berliner Frank Spaniol eigentlich aus der saarländischen Provinz stammt – "Acoustic Jazz" jedenfalls ist durch und durch von einem urbanen Sound geprägt. Ein richtig gelungenes Stück "Modern Jazz".

Johannes Kloth

CD: Frank Spaniol - "Acoustic Jazz" (Rodenstein Records)

Rodenstein Records im Internet: www.rodensteinrecords.de

Vertrieb: www.jazz-network.com

Cover: N.N.

© jazzdimensions2004
erschienen: 15.4.2004
   home | interviews | reviews | clubtermine | tourtermine | festivaltermine | news | links
Sitemap  |   Impressum

 
interviews
reviews
live/clubs/berlin
live/on tour
live/festivals
news
links
home
info@jazzdimensions.de
Diese Seite drucken/Print this page
Empfehlungen: